Basilikum Lemon Pasta – mit Frischekick ins Pastaglück…

Basilikum Lemon Pasta – mit Frischekick ins Pastaglück…

Hallo meine Lieben,

ihr merkt es schon, ich bin derzeit im Zitronenrausch! Zitronen, Limette, Orangen und Grapefruit sind bei uns gerade voll der Renner. Ob als frischgepressten Saft, als Scheibchen im Wasser, im Kuchen, auf dem Kuchen oder einfach pur. Hier herrscht und dominiert Zitrusfrüchtealarm. Doch wusstest ihr auch, wie toll die Zitrone eigentlich zu einem großen Teller Pastaglück passt?

Ich wusste es bis vor kurzem auch nicht, bzw. nicht in dieser Form. Lediglich ein Scheibchen Zitrone zierte unser paniertes Schnitzel oder einen frisch gedünsteten Fisch – leider viel zu wenig vom blubbernden Tiefseetaucher, aber meine besser Hälfte mag kein Fisch! Doch das volle Zitronenaroma auf einem Teller frischer Pasta ist auch uns ganz neu gewesen und schmeckt selbst den schleckigen Herren des Hauses.

Wie ich darauf kam? Ehrlich gesagt weiß ich es selbst nicht so genau. In Pinterest bin ich immer mal wieder über so leckere herzhafte Zitronengerichte gestolpert, aber so richtig damit beschäftig habe ich mich ehrlich gesagt nicht. Bis ich vor ein paar Wochen vor dem frischen Basilikum im Supermarkt stand und eine pure Lust auf frisches Pesto verspürte. Zwei der knallgrünen Töpfchen wanderten flott ins Körbchen um Zuhause in frisches Pesto verwandelt zu werden. Waschen, schnibbeln, alles in ein Becher, einmal durch den Mixer, abschmecken und fertig.

Aber irgendwie war ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, der Basilikum sah zwar wunderbar frisch und knackig aus, aber das Aroma fehlte. Prompt musste ich an die leckeren Zitronengerichte denken, die mich immer wieder verfolgten, ihnen aber weniger Beachtung schenkte und verfeinerte das fade Basilikumpesto einfach mit dem frischen Saft und einer ordentlichen Menge an Zitronenabrieb. Dieses frische, sommerliche Pesto werde ich garantiert öfters machen, vielleicht lassen sich damit auch kleine Hefeschnecken verfeinern? Ich werde es testen und euch berichten.

Herzallerliebste Grüße

Natascha

Basilikum Lemon Pasta -
Rezept drucken
Portionen
2 Portionen
Portionen
2 Portionen
Basilikum Lemon Pasta -
Rezept drucken
Portionen
2 Portionen
Portionen
2 Portionen
Zutaten
Pesto
Sonstiges
Portionen: Portionen
Anleitungen
Pesto
  1. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen. Basilikum vom Strauch zupfen, Blätter waschen. Die gelbe Schale der ganzen Zitrone abreiben, Zitrone halbieren und den Saft einer halben auspressen. Alle Zutaten für das Pesto in einen Mixbecher geben und fein pürieren. Je nach Größe des Basilikumstrauchs, kann die Menge des Öls variieren. Daher das Öl nach und nach zugeben bis eine cremige Konsistenz ersteht. Das Pesto nach eigenem Gusto mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Wer es gerne scharf mag, kann auch noch etwas Chili dazugeben. Das Pesto sollte eine angenehme Säure haben. Pesto in ein Glas füllen, für eine längere Haltbarkeit sollte das Pesto immer mit Öl bedeckt sein. Im Kühlschrank lagern.
Zubereitung der Pasta
  1. Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser (1 EL Öl ins das Kochwasser geben) abkochen. Abschütten und heiß in eine Pfanne geben. Pesto dazugeben (Menge nach eigenem Geschmack anpassen). Bei niedriger Flamme, die Pasta gut durchmischen und heiß servieren. Mit frischem Basilikum, Parmesan und einer halbierten Zitronenscheibe dekorieren. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

4 Kommentare

  1. Soo lecker. Ich bin eh voll die Pesto-Tante 😉 Jetzt weiß ich auch, was es heute zum Mittagessen gibt. Stell mir die Kombination mit der Zitrone lecker vor!
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Ohhh ja unbedingt liebe Jenny ❤️ Wir sind auch große Pestoliebhaber, es ist schnell gemacht und zudem auch wunderbar haltbar. Klassisches Basilikumpesto ist ja schon TOP, aber verfeinert mit etwas frischer Zitrone, schmeckt es fast noch etwas besser 😉.
      Liebste Grüße
      Natscha
      PS. Guten Appetit! ❤️

  2. Mmhh mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen – das sieht sowas von lecker aus! Deine Bilder laden wirklich dazu ein gleich zum Kochlöffel zu greifen 🙂
    Alles Liebe,
    Doris

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.