Früchte Burger – eine kleine süße Augenweide, die zu jeder Feier passt…

Früchte Burger – eine kleine süße Augenweide, die zu jeder Feier passt…

Hallöchen meine Lieben,

heute habe ich Burger mitgebracht, diese sind allerdings nicht würzig, heiß und fettig, sondern zuckersüß, schokoladig und belegt mit frischen Früchten.

Früchte Burger

Das Rezept stammt aus meinen Johann Lafer Backbuch, das ich mal wieder in der Hand hatte und etwas darin rumblätterte. Sofort hielt ich bei dem Rezept mit den süßen Burgern inne, überlegte angestrengt warum mir diese nicht schon viel früher aufgefallen sind, dabei sind sie so fantastisch abgelichtet und müssten eigentlich so ziemlich als erstes ins Auge fallen. Aber ich denke es liegt wohl eher daran, dass ich meist etwas Bestimmtes gesucht hatte und mir die Lust dazu fehlte, den dicken (empfehlenswerten) Wälzer komplett durchzublättern.

So stand mein nächstes Projekt fest: fruchtige Burger mit einer leichten Schokocreme und zuckersüßen Früchtchen.

Natürlich gab es dafür auch einen Anlass, denn die liebe Sara von www.feines-handwerk.blogspot.de fragte mich ganz freundlich, ob ich nicht Lust hätte, mich an ihrem Blogevent zu beteiligen. Denn das „Feine Handwerk“ feiert bereits seinen zweiten Blog-Geburtstag und selbstverständlich dürfen bei so einem Ereignis die süßen Leckereien dich nicht fehlen.

Früchte Burger

Daher sage ich ganz herzlich **HAPPY BIRTHDAY**

auf viele weitere Bloggerjahre, mit bezaubernden Rezepten und Ideen!

Aber natürlich schmecken die süßen Burger nicht nur zu Geburtstagen, sie finden auch für jede weitere Art an Festlichkeiten immer einen gern gesehen Platz an Buffet und Kaffeetafel. Auch Kinder stehen total auf die niedlichen, handlichen Fingerfood-Burger, in denen der Käse durch ein Scheibchen Mango, die Tomate durch ein Stückchen Erdbeere, der Salat durch eine fruchtige Kiwi und selbstverständlich die fleischige Bulette durch einen Klecks feinster Schokosahne ersetzt wird.

Doch nun möchte ich einmal von euch wissen, was ihr gerne an süßen Fingerfood zubereitet!? Habt ihr ein bestimmtes Rezept, dann lasst es mich wissen und verratet mir in Form eines Kommentars, was ihr so zaubert…

Herzliche Grüße wünscht Euch Natascha

PS: Meine Frühlingssause ist noch im vollen Gange! Wer noch nichts davon mitbekommen hat, klickt einfach mal hier. Es gibt wundervolle Give Aways zu gewinnen, doch weitere Information dazu findet ihr im Beitrag. Freue mich wenn der ein oder andere noch Lust und Laune hat sich an der Sause zu beteiligen.

Fruehjahrssause_kl

 

 

Fruchtige Hamburger - eine kleine süße Augenweide, die zu jeder Feier passt...
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Fruchtige Hamburger - eine kleine süße Augenweide, die zu jeder Feier passt...
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Zutaten
Hefeteig
Sonstiges
Portionen: Stück
Anleitungen
Hefeteig
  1. Mehl, Zucker und Eier in eine Schüssel geben. Milch lauwarm erwärmen Hefe darin auflösen. Butter schmelzen und abkühlen lassen. Butter und die Hefemilch zum Mehl geben und daraus einen glatten Hefeteig kneten (wenn er zu klebrig ist etwas Mehl zufügen) Abgedeckt an einem warmen Ort min. 1 Stunde gehen lassen.
Herstellung der Schokosahne
  1. Sahne zusammen Orangenschale und dem Mark einer Vanilleschote in einem kleinen Topf kurz aufkochen, vom Herd nehmen und Schokolade darin schmelzen. Schokocreme kalt stellen.
Weitere Schritte
  1. Aus dem Hefeteig 12 gleich große Portionen abstechen, zu Kugeln formen und auf einem bemehlten Brett (abgedeckt) nochmals 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Fett in einem Topf oder Fritteuse erhitzen ca. 170 - 180°C, immer 2-3 Bällchen goldbraun frittieren (ca. 2 Minuten). Auf einem Kuchenkrepp abtropfen lassen.
  3. Alle Früchte waschen. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen und in kleinen Quadrate schneiden. Erdbeeren und Kiwi in Scheibchen schneiden.
  4. Die Krapfen waagrecht halbieren. Schokosahne mit einem Handrührgerät cremig aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen auf die Unterseite der Krapfen spritzen. Mit den restlichen Früchten belegen, Deckel auflegen und mit Puderzucker betäuben.

12 Kommentare

  1. Hach, liebe Natascha!
    Jetzt muss ich, die Baby-Antipasti-Burger-Mama, doch einen Kommentar bei dir, meine liebe Baby-Früchte-Burger-Mama dalassen. Was für niedliche kleine Dinger zu da geschaffen hast und wie wohlerzogen sie sich für die Fotos in Pose gestellt haben! Ich bringe sie so gar nicht mit einem „Männer-Kochbuch“ in Verbindung 🙂 . Das ist Mädchen-Essen pur – so niedlich!
    Ich schmachte jetzt weiter und und träume von einem Baby-Burger-Büffet 🙂
    Liebste Grüße,
    Sandra

    • Hallöchen meine liebe Sandra,
      Vielen lieben Dank meine liebe Antipasti-Burger-Mama 😉 Es war zwar ziemlich schwer die Rasselbande zu bändigen, aber letztendlich habe ich es geschafft die zuckersüßen Mini-Burger-Babys zu fotografieren (auch wenn dabei das ein oder andere plötzlich verschwunden! Wohin??? KEINE AHNUNG… 🙂 )
      Ich wünsche Dir zuckersüße Träume von einen einmaligen Baby-Burger-Büffet 🙂
      PS: bei der nächsten Feier werde ich gleich mal beide Burger auftischen.
      Liebe Grüße Natascha

  2. Meine liebe Natascha,
    diese kleinen Früchte Burger sehen wirklich zu schön aus. Ich erinnere mich noch an meinen eigenen kläglichen Versuch, dem kleinen Bruder vor einigen Jahren süße Mini-Burgerchen zu zaubern. Am Ende sahen sie aus wie ein ziemlich unschönes Experiment mit Lebensmittelfarben 🙂 Den „Käse“ durch Mangoscheiben zu ersetzen, ist einfach grandios! Mit deinem Rezept werde ich wohl einen zweiten Versuch starten!
    Alles Liebe,
    Anne

    • Liebe Anne,
      Ich kenne das zu gut wenn was in die **Hose** geht 😉 Aber ich denke mit dem Rezept wird es Dir dies mal garantiert gelingen, auch wenn der kleine Bruder vielleicht etwas älter ist 🙂
      Ich wünsche Dir gaaanz viel Spaß beim Burger bauen <3
      Liebe Grüße Natascha

  3. Sieht zuckersüß aus <3

  4. Sorry für den Ausdruck, aber: Was für eine geile Idee! Früchteburger, wie cool ist das denn??? Die werde ich für die nächste Party nachbacken.
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

  5. Wow sehr genial, wenn auch nicht ganz unaufwendig… Lustig ich musste erstmal in deiner Zutatenliste schauen, was der „Käse“ ist! Echt gut gelungen 🙂 Liebe Grüße, Bianca

    • Dankeschön, ja etwas aufwendiger sind die kleinen schnuckligen „Burgerlein“ schon, aber dennoch einfach eine tolle süße Fingerfood-Idee 😉 Der Käse sieht doch täuschend echt aus, oder? Könnte es mit aber auch mit Scheibchen von der Ananas lecker vorstellen.
      LG

  6. Hallo, jetzt musste ich doch die vielen anderen kleinen Babys auch begutachten. Den einen hatte ich ja auf Instagram schon bewundert. Ich kann nur sagen, da würde ich gerne Kindermädchen sein und auf sie aufpassen ☺️. Himmlisch schauen Sie einfach aus und so schön klein und handlich. Liebe Grüße Tina-Maria

    • Liebe Tina-Maria,
      haha, das klingt gut „Kindermädchen“, die Teilchen gehören wirklich an die Leine genommen 😃 Vielen lieben Dank für deine Worte ❤️
      Zuckersüße Grüße
      Natascha

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.