Zimtsterne – die dürfen bei uns auf keinem Plätzchenteller fehlen…

Zimtsterne – die dürfen bei uns auf keinem Plätzchenteller fehlen…

Hallo ihr Lieben,

hat bei euch die Weihnachtsbäckerei schon geöffnet? Ich stecke seit dem letzten Wochenende rund um die Uhr, mit dem Kopf zwischen Mehl und Eiern, tänzle in der Küche zu den ersten Christmas Songs und schiebe dabei hüftschwingend ein Backblech nach dem anderen in den Ofen. Gott sei Dank hängt der Stromzähler bei den Spinnen im Keller und der Anblick, des sich immer schneller drehenden Rädchens bleibt mir erspart. Aber so ist es nun mal! Wer die Weihnachtszeit liebt und dabei auf keine Plätzchen verzichten möchte, nimmt dies doch gerne in kauf…

Im Durchschnitt backe ich zur Adventszeit ca. 12-13 verschiedene Sorten an einem Wochenende. Nein ich bin nicht verrückt (vielleicht ein bisschen), ich habe nur eine ziemlich „gefräßige Plätzchen-Backmuffel-Familie – bis auf Omi natürlich“, die mir gerne zum ersten Advent ihr Plätzchendosen vorbeibringen (das sind wirklich große Dosen *lach*), mit der Aufschrift – „Bitte, bitte einmal füllen!” – aber natürlich, für meine Liebsten mache ich doch fast alles! Nun ist es so, dass natürlich jeder seine ganz besonderen Vorlieben in Sachen Weihnachtsgebäck hat. Mein Mann liebt z.B. Hildaplätzchen (mittlerweile mache ich da schon die doppelte Ration), Sohnemann mag Vanillekipferl und Nougatstangen und ich könnte für Zimtsterne mein letztes Hemd geben, wenn ich eins hätte. Doch leider besteht zwischen mir und den Zimtsternen auch so eine Art *Hassliebe*, was wohl daran liegen könnte, dass ich die Baisermasse nie so perfekt aufgetragen bekomme, wie ich es eben gerne hätte.

Da kann es schon mal passieren, dass ich mich gefühlte 5 Minuten an nur einem einzigen Stern verkünstel. Wer jetzt in Mathe aufgepasst hat, kann sich ausrechnen wie viel Zeit ich in meine heiß geliebten Zimtsterne opfere. Und das ist ein Punkt, der gerade mal nach zehn fertigen Sternen, schon wieder endlos nervt – es geht nicht voran! Kennt ihr das? Aber zum Glück ist da mein Sturkopf! Habe ich mir etwas vorgenommen oder gar schon angefangen, dann wird es auch zu Ende gebracht – Aussteigen zählt nicht! Zu schön ist einfach der Gedanke daran, mit einer heißen Tasse Tee und einem Teller duftender Zimtsternen, eingekuschelt in der Wolldecke zusammen mit seiner Familie auf der Couch zu liegen, ein altes Märchen im Fernseher zu schauen, während die Adventskerzen beruhigend vor sich hin flackern. *Oh du wunderschöne besinnliche Zeit*.

Jetzt lasst euch aber nicht abschrecken, es ist doch auch ganz egal ob perfekt oder nicht, dass wichtigste ist, dass sie schmecken…

Nun wünsche ich euch einen wunderschönen Wochenstart und sende zuckersüße Zimtsterngrüße

Natascha

Zimtsterne - die dürfen bei uns auf keinem Plätzchenteller fehlen...
Rezept drucken
Portionen
50 Stück
Portionen
50 Stück
Zimtsterne - die dürfen bei uns auf keinem Plätzchenteller fehlen...
Rezept drucken
Portionen
50 Stück
Portionen
50 Stück
Zutaten
Baiser
Portionen: Stück
Anleitungen
Zimtsterne
  1. Aus Mandeln, Puderzucker, Zimt, Zitronenabrieb, 2 Eiweiß und Amaretto einen glatten Teig herstellen. Eine Arbeitsplatte mit gem. Mandeln bestreuen und den Teig darauf ca. 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen, auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben.
Baiser
  1. Das einzelne Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, Puderzucker dabei einrieseln lassen und weiter cremig schlagen. Ausgestochene Sterne mit Baisermasse gleichmäßig bestreichen.
  2. Im vorgeheizten Backofen (150°C Ober-/Unterhitze) auf unterster Schiene ca. 10-15 Minuten backen bzw. trocknen. Die Baisermasse sollte dabei weiß bleiben. Auf dem Blech abkühlen lassen und in Plätzchendosen lagern.

8 Kommentare

  1. Hi, der Post ist dir mal wieder sehr gelungen, mich überkommt immer Freuede, bei so liebevoll geschrieben Texten ☺️ Die Bilder sind toll! Und ich kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst… Ich kämpfe auch immer mit den Zimtsternen und als ich am Samstag die Weihnachtsbäckerei eröffnet habe, habe ich doch glatt 8 Stunden durchgebacken 😂 Bei mir waren es allerdings Stollen.
    Alles Liebe,
    Marie

    • Guten Morgen Marie, vielen lieben Dank 😘! Na du warst aber auch ganz schön fleißig, aber es ist doch auch irgendwie wunderschön, trotz der vielen Mühe und Arbeit, oder?
      Liebste Grüße Natascha

  2. Liebe Natascha,
    wow – die Zimtsterne sehen so lecker aus – die würde ich gerne probieren 🙂 Ich bin leider kein so guter Zuckerbäcker und schaffe vielleichte 2 Sorten – alle anderen Kekse stibize ich immer meiner Mama 🙂
    Alles Liebe,
    Doris

  3. Liebe Natascha,
    die Zimtsterne sehen so schön aus und wirklich perfekt! Da hat sich die Mühe mit dem Auftragen der Baisermasse auf jeden Fall gelohnt!
    Ich habe mich bisher noch nie an Zimtsterne getraut, aber vielleicht lässt sich das dieses Jahr ändern 🙂
    Liebe Grüße,
    Belinda

    P.S.: Du machst mich übrigens echt sprachlos! 12 – 13 Plätzchensorten an nur einem Wochenende!! Bei mir würde das wahrscheinlich in Chaos und Verzweiflung enden 😉

    • Hallöchen meine liebe Belinda,
      vielen lieben Dank! Oh ja, dass ist wirklich sehr anstrengend 😉 Du solltest mal einen Blick in meine Küche werfen wenn ich fertig bin (wenn die sich danach nur selbst aufräumen würde)! Aber sowas kommt ja nur einmal im Jahr vor (Gott sei Dank). Solltest du die Zimtsterne probieren, freue ich bereits jetzt schon auf Rückmeldung <3
      Herzlichste Grüße
      Natascha

  4. deine schaun soooo lecka aus,,,,,
    letztes JAHR hob i welle gmacht,,,,
    de ham mir fast den letzten NERV kostet,,,,ggggg
    i werd mol die REZEPTAL ausprobiern;;;;

    HOB no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    • Hallo Birgit,
      *hihi* – ich musste gerade etwas schmunzeln 😉 Mich kosten die Zimtsterne nach wie vor ziemlich viel Nerven, aber ich mag sie einfach zu sehr 😉 Daher kämpfe ich mich jedes Jahr, auf ein neues durch <3
      Lass dir die Sternchen schmecken.
      Liebe Grüße Natascha

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.