Sushi selbstgemacht mit [Sponsored Giveaway Aktion]

Sushi selbstgemacht mit [Sponsored Giveaway Aktion]

Hallo ihr Lieben, 

ich melde mich mal wieder mit etwas gesunder Küche zurück und habe euch ein paar Sushiröllchen mitgebracht, aber nicht nur das wartet heute auf euch, sondern im Gepäck habe ich auch gleich ein tolles Giveaway, bei dem es sich, wie soll es auch anders sein, rund um eine gesunde Portion Sushi handelt.  Nein, fertige Sushi könnt ihr heute nicht abstauben, dafür aber ein komplettes DIY-Sushi Paket, mit dem ihr  euch (natürlich benötigt ihr noch ein paar frischen Zutaten) sofort selbst als kleiner oder auch großer Sushimeister-/in unter Beweis stellen könnt. Wie ihr an der Aktion teilnehmen  könnt und was die Teilnahmebedingungen sind, erfahrt ihr weiter unten im Beitrag.


Und hier das komplette Sushi- Giveaway Paket

1x Sushi Box für 4 Personen der Fa. Reishunger (klick), 1x Paket mit 3 verschiedenen asiatischen Soßen der Fa. Kikkoman (klick), 1x Sushi Ratgeber der Fa. GU (klick), 1x IB Laursen Tablett „Casablanca” gesponsert von Living-Sweets (klick)


Doch nun möchte ich euch kurz über meine Erfahrung bzgl. selbst gemachter Sushi erzählen. Wer meine Seite schon etwas länger verfolgt, hat sicherlich schon mitbekommen, dass ich ein absoluter Asiafan bin. Ich liebe die Vielfalt der Gerichte, ganz gleich ob Chinesisch, Thailändisch oder Japanisch, denn eins haben sie doch alle gemeinsam, sie sind unglaublich gesund und megalecker noch dazu.

Nachdem ich mit meinen Sommerrollen (Rezept klick) so unglaublich zufrieden war, stieg in mir ein kleiner Höhenflug. Ein plötzlicher Ehrgeiz zwang mich förmlich dazu, die nächste Sushi nicht beim Lieblingsjapaner gemütlich an der Sushibar zu futtern, sondern endlich einmal selbst Hand anzulegen. Wie Maki, Nigiri und California Rolle aussehen und schmecken, wusste ich bestens, aber was man genau dazu benötigt, geschweige dem wie man einen vernünftigen Sushireis kocht, darüber habe ich mir ehrlich gesagt vorher nie große Gedanken gemacht. 

Zum Glück konnte mir der „GU Küchenratgeber SUSHI Kult Häppchen aus Japan“ sehr schnelle Abhilfe verschaffen. Auf seinen handlichen 64 Seiten mit tollen Bildern und hilfreichen Schritt für Schritt Anleitungen, konnte ich mich schnell in die Materie der Sushikunst einarbeiten. Neben einfachen und verständlichen Erklärungen der unterschiedlichsten Zutaten und Zubehör, finden sich nicht nur klassische Rezepte mit Fisch sondern auch diverse Rezepte mit Fleisch oder rein vegetarisch. Kurz gesagt, der Ratgeber ist optimal für Anfänger, die bisher noch keine Erfahrung (so wie ich) mit DIY Sushi haben. Hat man sich erst einmal im Asiamarkt mit den benötigten Zutaten wie Noribblätter und Reisessig eingedeckt sowie die wichtigsten Punkte z.B. die richtige Zubereitung von Sushireis, belesen steht der nächsten Sushi-Party nichts mehr im Weg. Ich selbst war erstaunt (gleich bei meinem ersten Versuch), wie einfach das Rollen von der Hand ging. 

In diesem Rahmen möchte ich mich auch nochmals von Herzen bei reishunger.de , GU-Verlag, kikkoman.de sowie bei living-sweets.com bedanken, die mich bei meiner Giveaway Aktion tatkräftig unterstützen und mir solch fantastische Preise zur Verfügung gestellt haben! Vielen Dank für diese tolle Zusammenarbeit.


Für die Giveaway Aktion zählen folgende Teilnahmebedingungen:

Das Gewinnspiel startet heute, am 29.06.2015 und endet am 05.07.2015, um 23:59 Uhr

  • Teilnehmen darf jeder ab dem 18. Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle aus Deutschland, Österreich &  Schweiz
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist  ausgeschlossen.
  • Der Gewinner wird am 06.07.2015 bekannt gegeben. Es wäre  schön wenn sich dieser per eMail mit seiner Adresse bei mir  melden würde.
  • Dieses Give-Away steht in keinerlei Zusammenhang mit  Facebook
  • Die Auslosung erfolgt zufällig.

Was müsst ihr dafür tun?

  • Hinterlasst unter diesem Blog-Post ein Kommentar und nennt mir euer liebstes Asia-Gericht.
  • Wer möchte kann auch gerne ein 2. mal ins Lostöpfchen  springen:  Gebt mir hierfür einfach ein LIKE auf meiner  Facebookseite oder  bei Instagram. Hinterlasst unter dem „Sushi Giveaway Beitrag“  ein Kommentar und nennt mir auch da euer liebstes Asia- Gericht.
  • Wer den Beitrag auf Facebook oder Instagram öffentlich teilt, kann sich somit auch gleich noch das 3. Los schnappen.

Ihr könnt also mit insgesamt mit 3 Losen an der Giveaway Aktion teilnehme und eure Chance somit verdreifachen. 😉

Nun wünsche ich euch viel Spaß und selbstverständlich ganz viel Glück!

Sushi selbstgemacht mit Sponsoren Give Away Aktion
Rezept drucken
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Sushi selbstgemacht mit Sponsoren Give Away Aktion
Rezept drucken
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Zutaten
Herstellung Sushi Reis
Räucherlachs - Te - Mari (Bällchen)
Portionen: Personen
Anleitungen
Reis Zubereitung
  1. Sushi Reis mehrfach in klarem Wasser waschen. Den Reis in einen Topf geben, die 4-fache Menge Wasser dazugeben und bei geschlossenem Deckel einmal aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die niedrigste Stufe stellen und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen. Das Wasser sollte komplett verdampft sein.
  2. In der Zwischenzeit den Reisessig mit dem Zucker und dem Salz verrühren. Den Reis aus dem Topf in eine große Schüssel füllen und mit der Reisessigmischung vorsichtig vermengen. Reis abkühlen lassen.
Räucherlachs - Te- Mari
  1. Salatgurke schälen und vierteln. Das weiche Fruchtfleisch herausschneiden. Die Gurkenviertel fein würfeln. Räucherlachs ebenso in feine Würfel schneiden. 300 gr Reis abwiegen, Lachs, Gurkenwürfel sowie eine halbe Schachtel der Kresse dazugeben und locker vermengen. Mit den Händen zu 12 Bällchen formen (dazu die Hände vorher in etwas kaltes klares Wasser tauchen) und mit Sesam bestreuen Bis zum dem Verzehr kalt stellen.
Vegetarische Maki-Rolle
  1. Gurke waschen, vierteln und das weiche Fruchtfleisch herausschneiden. Die Gurkenviertel nochmals der Länge nach halbieren. Avocado halbieren, Stein herauslösen, Schale entfernen. Fruchtfleisch in feine Scheiben schneiden. Auch die Paprika waschen und in Streifen schneiden.
  2. Sushimatte in Frischhaltefolie wickeln. Ein Noriblatt mit der glänzenden Seite auf die Matte legen (das Algenblatt sollte mit der Matte unten abschließen). Eine Handvoll Reis auf darauf verteilen, dabei im oberen Bereich einen Streifen frei lassen.
  3. Zuerst eine sehr dünne Schicht Wasabipaste, danach die in Streifen geschnittenen Zutaten auf das untere Drittel des Algenblatts legen. Die Bambusmatte im unteren Bereich greifen und vorsichtig nach oben zusammenrollen (das freie Stück des Noriblatts etwas mit Wasser anfeuchten). Die Sushirolle komplett über das freie Stück fertig rollen, gut festdrücken und in 6 gleich große Stücke schneiden
  4. Sushi mit eigelegtem Ingwer, einem Schälchen Sojasoße sowie einem Klecks Wasabipaste anrichten.
Powered byWP Ultimate Recipe

30 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.