Oreo Cookie Ice Cream – perfekt für heiße Sommertage…

Oreo Cookie Ice Cream – perfekt für heiße Sommertage…

Hallöchen ihr Lieben,

es geht doch nichts über eine große Portion Eis an einem heißen Sommertag! Es sorgt nicht nur für einen kühlen Kopf, sondern ist doch auch irgendwie etwas Balsam auf die Seele, oder auch die Belohnung nach einem anstrengenden Tag im Job.

Daher ziehe ich heute einmal die Spendierhosen an und gebe euch allen eine Runde von unserem neunen „DIY-ganz-ohne-Eismaschine-Eis” aus. Mein persönlicher Traum von einer Eismaschine spukt immer noch im Kopf herum, aber da sich bisher noch keine Gelegenheit gegeben hat, bzw. **räusper** ich mich vielleicht endlich einmal konkret mit den wichtigsten Punkten einer Eismaschine beschäftigen müsste, gibt es bei uns Zuhause DIY-Eis auf ganz einfache Art.

Mitgebracht habe ich ein wirklich fantastisch cremiges Oreo-Cookie Eis, das selbst ohne eine professionelle Einsmaschine total lecker und ausgesprochen schnell gemacht ist. Wer also Oreos liebt, kommt zu 1000% auf seine Kosten. Der ein oder andere mag die Oreos vielleicht nicht, wir z.B. sind so richtige „Oreo-Vernichtungsmaschinen” (ich sollte mal beim Hersteller nach einen Abo fragen). Wir mögen sie einfach pur, im Kuchen, als kleine Dessertvariante oder so wie in meinem heutigen Beitrag, als Oreo-Cookie Ice Cream. Ach ja, mit den kleinen herben dunklen Keksen und deren cremig milchigen Füllung, lässt sich einfach so vieles anstellen.

Nun komme ich mal wieder zum Eis zurück. Wie ich es ja schon anläuten hab lassen, bin ich keine Eismaschinenbesitzerin und möchte aber dennoch nicht auf selbstgemachtes Eis verzichten. Nicht weil wir den Eismann um die Ecke nicht mögen, es liegt wohl eher daran, dass unser Eiskonsum sicherlich weit über dem prozentualen deutschen Durchschnittsverbrauch liegt. Da passt ein Eis nach dem Mittagessen, einem ausgiebigen Sommerspaziergang, dem abenteuerlichen Badespaß am See oder ganz gemütlich spät Abends auf der Terrasse. Auf gut „deutsch” gesagt: Ein Eis geht geht immer noch rein. Und genau so etwas kann bei einem hoffentlich langen Sommer, bei solch utopischen Eispreisen ganz schnell ins Geld gehen. Dies gibt mir Anlass, immer wieder neue Eisrezepte zu testen, die auch ohne Eismaschine schnell gemacht sind und der Lieblingseisdiele, auch noch sehr sehr nahe kommen. Und das hat das heutige Eis, auch eindeutig geschafft!

Kurz gesagt: Schnelle Zubereitung, traumhaft tolles Ergebnis! Unser neues Oreo-Cookie Eis ist bei uns angekommen und wird es garantiert öfters geben.

Nun heißt es für euch, macht Platz im Gefrierfach, holt die Oreos aus der Schublade und zaubert euer eigenes Oreo-Cookie Eis.

Euch allen einen wunderschönen Sommertag

Natascha

PS. Kennt sich jemand mit Eismaschinen aus und kann mir einen Tipp geben? Was für Erfahrungen habt ihr mit Eismaschinen? Freue mich über jeden Kommentar

Oreo Cookie Ice Cream
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Oreo Cookie Ice Cream
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Eier, Zucker sowie eine Prise Salz dickschaumig schlagen. Den Vanillesirup dazugeben und weiter schlagen. Nebenbei die Sahne in einem Behälter steif schlagen. Die Milch zur Eiercreme geben und gut untermengen. Sahne mit Hilfe eines Teigschabers oder Schneebesen unterheben.
  2. Einen ausreichend großen Gefrierbehälter mit Frischhaltefolie auskleiden. Eismasse hineingeben und glatt streichen, ins Gefriefach geben. Ab und zu durchrühren. Kurz vor dem fest werden, Oreos grob zerbröseln und unter das Eis mischen. Das Eis nochmals komplett gefrieren lassen.

12 Kommentare

  1. Oh man, sieht das lecker aus! Die Bilder sind einfach himmlisch ❤ Das werde ich auf alle Fälle ausprobieren!

    Liebe Grüße, deine Solenja 🙂

  2. Das Eis sieht zauberhaft aus – und so schöne Fotos dazu! LG Steffi

  3. Ohhhh, das darf mein Freund nicht sehen, der liiieeebt Oreokekse abgöttisch 😀
    Danke für die Anregung, ich werde gleich auch schnell in die Küche huschen und endlich das Eis machen, das schon sooo lange geplant ist. Deins sieht einfach so lecker aus, ich brauch jetzt auch ein Eis 😀
    Bei dem genialen Wetter heute, ist das genau das Richtige <3
    Ich hab mir übrigens eine total günstige Eismaschine angeschafft. Wir freunden uns noch an, aber ich wollte einfach endlich mal eine haben und zumindest mal ein wenig herum probieren können. Wenn ich könnte, hätte ich aber eine Maschine mit Kompressor. Die von Unold sollen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben 😉

    Liebste Grüße, Caro

    • Ohhh noch ein Oreofan, unglaublich was die Kekse so für eine Sucht auslösen 😉 Du bist ja zu beneiden mit deiner Eismaschine, da kannst du wirklich so viele tolle Eisrezepte ausprobieren. Ja Eismaschinen mit Kompressor ist einfach genial, wenn die nicht nur so unglaubliche Preise hätten 🙁
      Mal schauen, Weihnachten kommt ja auch bald wieder 🙂
      Herzliche sonnige Grüße meine liebe Caro
      Natascha

  4. Hi Natascha,
    als ich in der Überschrift von Eis gelesen hatte, wollte ich schon zum nächsten Beitrag klicken. „Eis? Hab keine Eismaschine. Nächster bitte!“. Dann bin ich aber doch bei deinen wunderhübschen Bildern hängen geblieben und habe gelesen, dass du auch keine Eismaschine hast. Hätte nicht gedacht, dass man ohne Eismaschine so cremiges Eis hinbekommen kann. Jetzt muss ich das auch demnächst testen. Das Wetter bietet sich ja gerade an. Ich bin gespannt!

    Lieber Gruß und schönes Wochenende,
    Miri

    • Freut mich das du nochmal genauer hingeschaut hast, glaubte es anfangs auch nicht. Aber hier ist wirklich keine Eismaschine nötig 😉
      Ganz viel Spaß mit dem Rezept und sonnige Grüße
      Natascha

  5. Hallöchen Natascha,
    also dein Eis ist mir seit gestern nicht mehr aus dem Kopf gegangen – das klingt soooo grandios! Und dann diese Bilder… ein absolutes Träumchen! Ich frag mich echt, was du mit einer Eismaschine noch tolleres zaubern willst? Dann bekomme ich die Krise 🙂 Ich habe auch keine Eismaschine und bin absolut begeistert, wie cremig dein Eis geworden ist! Lange Rede, kurzer Sinn: das Rezept ist gemerkt 🙂
    Liebste Grüße sendet Dir,
    Sandra

    • Hallöchen meine liebe Sandra,
      Vielen lieben Dank, für dein tolles Kompliment mein Herzchen ❤️ … Hmmm, wenn ich aber an die Vielfalt der leckeren Eissorten denke wäre es manchmal überhaupt nicht verkehrt eine Eismaschine in Betracht zu ziehen, aber mal schauen ich werde diesen Sommer noch etwas experimentieren 😉
      Dir einen wunderschönen Sonntag
      Natascha

  6. Hallo Natascha, als großer Backfan möchte ich mich nun auch mal an selbstgemachtes Eis wagen und habe mich für dein tolles Rezept entschieden. Da mein Freund auch „Eisvernichtungsmaschine“ genannt werden könnte, würde ich gerne eine größere Menge herstellen. Meine Frage ist, ob sich das Eis über ein längeren Zeitraum haltbar ist bzw.auch so schön cremig bleibt?
    Liebe Grüße Doro

    • Liebe Doro,
      dein Freund gefällt mir, er kann glatt mit meinem beiden Männer mithalten. Bzgl. deiner Frage! Haltbar ist das Eis auf alle Fälle, ist ja gefroren ❤️ Was die dauerhafte „Cremigkeit“ angeht, kann ich schlecht beurteilen (das Eis ist bei uns immer ziemlich schnell weg). Auch sind unsere heimeligen Gefriertruhen immer so eine Sache, man kann sie eben nicht mit TK-Truhen aus der Eisdiele vergleiche, die für die perfekte Temperatur des Eises sorgen. Ansonsten lass es doch einfach, ein paar Minuten bei Raumtemperatur stehen…
      Liebste Grüße
      Natascha

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.