Möhrenkuchen – Heute kommt auf den Tisch was der Hase gern frisst!

Möhrenkuchen – Heute kommt auf den Tisch was der Hase gern frisst!

Halihallo meine Lieben,

na, seid ihr auch schon so richtig in Osterstimmung? Die Wohnung mit Korkenzieherzweigen geziert an dem ein paar bunte Eier hängen? Wir haben uns schon eingestimmt, Sohnemann singt und trällert, ich habe bereits kleine Osternestchen gebastelt, Eier gefärbt und was darf natürlich nicht fehlen? Na klar, etwas Feines gebacken… Denn auch bei der lieben Clara von www.tastesheriff.com geht es schon wieder zur Sache. Thema bei Ich back´s mir im März: Osterkuchen

Möhrenkuchen

Wer also noch ein passendes Rezept zum Osterbrunch sucht, liegt mit diesem leckeren Möhrenkuchen genau richtig. Total locker und saftig in der Konsistenz (liegt an den leckeren feinen Möhrchen) und einem fabelhaften, nussigen Geschmack. Dieser Kuchen schmeckt wirklich jedem, selbst meinem Mann (und das soll was heißen), der Möhren überhaupt nicht leiden kann, hat dieses Küchlein gleich ins Herz geschlossen.

Möhrenkuchen

Auch unserem Sohn bzw. seiner Schulklasse habe ich, als kleine Osterüberraschung, diesen Kuchen kürzlich gebacken. Kurze Geschichte dazu: Mein Sohn ist in der 5. Klasse und belegt derzeit die Fremdsprache Französisch (Englisch kommt nächstes Jahr dazu). Da es immer wieder vorkam, dass vereinzelt Schüler “S-Laute” sprachen (welche es in der Französischen Sprache nicht gibt), machte sich die Lehrerin mehr oder weniger einen Spaß und lies die betreffenden Schüler einen Kuchen mitbringen. Als mir mein Sohn diese Geschichte so erzählte, sagte ich nur im Spaß: „Kannst du nicht auch mal dieses “S-Laut” aussprechen, du weißt doch wie gerne ich backe?!” Naja so kam mein Sohn am nächsten Tag nach Hause und meinte nur:„ Mama, ich habe mit der Französischlehrerin geredet, das „S-Laut” habe ich zwar nicht ausgesprochen, aber du könntest uns trotzdem eine Ostertorte backen!” Typisch mein Sohn, sage ich da nur 😉 Aber was soll’s, die Aussage, ich backe gerne, stimmt ja auch. So hatte ich einen neuen Job und versorgte auch die Klasse mit diesem süßen Möhrenkuchen.

So, nun habe ich aber genug geplaudert! Ich wünsche euch eine wunderschöne Ostereiersuche, gemütliche Stunden mit Familie, Freunden & Co., traumhaftes Wetter sowie ein paar wunderschöne erholsame Tage.

Möhrenkuchen

ichbacksmir

 

 

Möhrenkuchen
Rezept drucken
Möhrenkuchen
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/) Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Möhren schälen und fein raspeln. Löffelbiskuit im Universalzerklei­nerer fein mahlen (oder in einen ­großen Gefrierbeutel füllen und mit der Teigrolle fein zerbröseln).
  2. Eier trennen. Eigelb, gemahlene Nüsse, Löffelbiskuitbrösel, Zucker, Zimt und Backpulver mit den Möhren gut verrühren.
  3. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. In 2 Por­tionen unter den Möhrenteig heben. In die Form geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 - 40 Minuten backen.
  4. Kuchen in der Form ca. 10 Minu­ten abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen , komplett auskühlen lassen. Für den Zuckerguss Puderzucker und mit Zitronensaft glatt rühren. Guss gleichmäßig auf den Kuchen streichen. Kuchen mit Pistazien bestreuen und mit Marzipanmöhrchen verzieren.
Powered byWP Ultimate Recipe

10 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.