Sandwichtorte – ein Törtchen mal ganz herzhaft {Werbung}

Sandwichtorte – ein Törtchen mal ganz herzhaft {Werbung}

Hallöchen meine Lieben,

ich hoffe ihr seid schon ganz gespannt was euch denn heute beim Küchengeflüster erwartet. Wie ihr bereits sehen könnt, hab ich ein Törtchen für euch gebacken, okay, gebacken ist übertrieben, sagen wir mal eher gestapelt. Bereits an den bunten Tomätchen und den knackigen Radieschen kann man erkennen, dass es sich um kein süßes Exemplar sondern um eine kleine, feine und ultraraffinierte Sandwichtorte handelt. Wann man so etwas bitte braucht? Wie wäre es denn zur nächsten Geburtstagsfeier, dem Kindergeburtstag oder als kleines Highlight bei der nächsten Gartenparty? Psst, im Grunde braucht ihr keinen Grund, das Törtchen eignet sich auch toll, als kleines sommerliches Abendessen für die ganze Familie. Doch nun möchte ich euch verraten, wie es überhaupt zu dem heutigen Rezept kam.

Als mich die liebe Jana von der Firma Tchibo vor einigen Wochen fragte, ob ich nicht Lust und Laune hätte die neuen Messer aus der aktuellen Serie zu testen, konnte ich nicht wiederstehen und sagte ihr mit Begeisterung zu. Scharfe Messer die gut schneiden, angenehm in der Hand liegen und auch optisch den Messerblock zieren, kann Frau oder auch Mann einfach nicht genug haben. Zudem waren meine alten Messer bereits generalüberholt und das ständige Schärfen ließ die Klingen schwinden – wenn ich eins nicht leiden kann, dann sind es eben Messer mit denen man nicht mal mehr die zimmerwarme Butter schneiden kann (*lach*).

Um das schicke Chefmesser, Brotmesser und Allzweckmesser (klick) der Fa. Tchibo genau bewerten zu können, mussten sie hierfür ordentlich auf Gebrauch und Nutzen getestet werden – was kommt da besseres in Frage als allerlei buntes Gemüse? Stimmt, eine andere Option wäre Fleisch, aber als sehr geringer und auch minimaler Fleischesser fiel diese Testphase eindeutig unter den Tisch.

Die Messer sind unheimlich scharf, ruckizucki waren die Zutaten für die Sandwichtorte zurechtgeschnitten und der Stapelspass konnte beginnen. Nach einer guten Kühlphase kam für mich der wichtigste Messertest überhaupt! – Hält die Sandwichtorte beim Anschneiden stand? Meiner Meinung nach gibt es nichts katastrophaleres, als unscharfe Messer die nach dem ersten Anschnitt, das Tortenglück in ein fürchterliches Massaker verwandeln. Puhh, es ging alles glatt… Keine gequetschen, zerdrückte oder sonstige baustellenähnliche Zustände.

Wie ihr sehen könnt, bin ich hoch zufrieden mit den Messern, vielleicht habt ihr Lust und schaut mal selbst bei Tchibo vorbei (klick) oder im Bereich „Lieblingsstück Küche“ (klick), wer sich gerne noch weitere Anregung bzw. weitere tolle Rezepte holen möchte kann auch gerne bei Tchibo Landhausküche vorbei hüpfen (klick).

Ansonsten wünsche ich euch ganz viel Spaß mit meinem Rezept und sende bis dahin zuckersüße Grüße

Natascha

(Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tchibo – Vielen Dank für die Zusammenarbeit)

Sandwichtorte (Rezept für eine 20er Springform)
Rezept drucken
Portionen
6 Stück
Portionen
6 Stück
Sandwichtorte (Rezept für eine 20er Springform)
Rezept drucken
Portionen
6 Stück
Portionen
6 Stück
Zutaten
Sandwichtorte (Füllung)
Portionen: Stück
Anleitungen
Sandwichtorte
  1. Eine 20er Kuchenspringform mit Backpapier auslegen. Den Rand der Toastbrotscheiben wegschneiden. Die Springform zunächst mit einer Schicht Brot auslegen. Darauf folgt Schichtweise: Frischkäse, Gurkenscheiben, gekochter Schinken (diesen dünn mit Senf einstreichen), 60 g Reibekäse, Brot, Frischkäse, Radieschenscheiben, hartgekochte Eier in Scheiben, 60 g Reibekäse, Bärlauch oder Basilikum (fein geschnitten), gekochter Schinken (diesen dünn mit Senf einstreichen), Brot und zum Abschluss noch eine Schicht Frischkäse. Die Torte darf natürlich auch in einer ganz anderen Reihenfolge gefüllt bzw. belegt werden. Torte für mindesten 2 Stunden kalt stellen.
Belag / Deko
  1. Torte auf der Form lösen und mit Frischkäse (ohne Kräuter) einmal komplett einstreichen. Nach Herzenslust mit Kräutern, Tomaten und Radieschen dekorieren. Natürlich sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

5 Kommentare

  1. So eine geniale Art, Produkttests zu machen, hätte ich gerne auf jedem Blog!
    Deine „Torte“ sieht unheimlich lecker aus und es geht doch nichts über ein bisschen frisches Gemüse – zumindest für mich nicht.
    Und ich kann dir nur zustimmen – ich hasse es, wenn das stumpfe Messer das Essen beim Stücke schneiden nur vermatscht. Dann kann ich auch gleich einen Löffel zum Portionieren nehmen 😉

    Liebe Grüße

    • Hihi, vielen lieben Dank Tabea ❤️ Es gibt wirklich nichts schlimmeres als üble Messer, daher ich bin sehr Dankbar über die Kooperation ☺️
      Liebste Grüße
      Natascha

  2. Liebe Natascha,
    was für eine coole Sandwich-Torte! Absolut genial! Ich möchte sofort mehrere Stückchen essen! 🙂
    Liebste Grüße
    Jana

  3. Bettina Raab-Schmidt

    Liebe Natasche,

    habe die „Torte“ zu Ostern zum Abendessen gemacht. Ich kann nur sagen:“GENIAL!“ – und:“Super-lecker!“
    Vielen Dank für die geniale Idee *****

  4. Hallo Natascha.
    Die Torte wird auf jeden Fall getestet. Is sie sehr trocken?

    Lg Susi

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.