Apfeltaschen

Apfeltaschen

Es war mein erster Versuch in Sache Apfeltaschen und ich muss sagen sie haben auf Anhieb super geklappt und die süßen, saftigen Teigtäschchen mit ihrer fruchtigen Apfelkompottfüllung konnten sich sehen lassen. Wie ich auf die Idee kam? Ganz einfach..Ein entspannter Sonntag Morgen und keiner war zuhause, denn meine beiden Herren des Hauses machten an diesem Wochenende einen kleinen Trip mit der Campingausrüstung und dürften genau zu diesem Zeitpunkt irgendwo in ihren Zelten liegen und leise vor sich hin schnarchen. Nachdem ich in aller Ruhe und gemütlich mit der Sonntagszeitung in der Hand meinen Kaffee getrunken hatte, mich mit großer Überwindung drauf und dran machte endlich mal den Kleiderschrank meines Sohns etwas auszumisten, bekam ich doch noch Langeweile, denn bis ich Sohn und Mann in Empfang nehmen durfte dauerte es noch eine halbe Ewigkeit. Also irgendwas musste ich machen, nur rumliegen und Fernseher schauen ist überhaupt nicht mein Ding und zudem auch noch viel zu früh am Tag um so auf der faulen Haut zu liegen und rum zu faulenzen.

Apfeltaschen

Ach was soll´s, dann wird mal wieder was gebacken! Aber Lust auf Kuchen, Tarte und Cookies hatte ich überhaupt nicht, da viel mir doch gleich das Rezept mit den Apfeltaschen aus der Sonntagszeitung von heute Morgen wieder ein. Und als ich mir so meinen Obstkorb ansah, war auch gleich das Problem mit den gefühlten hunderten von Äpfel die drohten über kurz oder lang bald aus der Schale zu rollen, gelöst. Während ein paar Äpfel im Topf zu einem Kompott köchelten, knetet ich nebenbei den Quark-Öl-Teig. Dann hieß es nur noch ausrollen, füllen, falten und ab ins heiße Ofenrohr. Nach 15 Minuten waren meine 8 wunderbaren Apeltaschen endlich fertig und als ob sie es von weitem bereits gerochen oder geahnt hatten, konnte ich meine beiden Abenteurer bereits im Hausgang hören. Das nenne ich mal Timing.

Apfeltaschen

Bei  Capuccino, Kakao und spannenden Erzählungen vom Campingausflug, saßen wir gemütlich beisammen, aßen die noch lauwarmen Apfeltaschen und ließen den Sonntag gemütlich ausklingen.

Viel Spaß mit den feinen Apfeltaschen und herzlich liebe Grüße

Apfeltaschen
Rezept drucken
Ganz schnell gemachte Apfeltaschen mit einem einfachen Quark-Öl-Teig. Eine schöne süße Alternative zu Kuchen, Torten & Co. Anstelle von Äpfeln lassen sich auch viele beliebige andere Früchte verwenden.
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Apfeltaschen
Rezept drucken
Ganz schnell gemachte Apfeltaschen mit einem einfachen Quark-Öl-Teig. Eine schöne süße Alternative zu Kuchen, Torten & Co. Anstelle von Äpfeln lassen sich auch viele beliebige andere Früchte verwenden.
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Zutaten
Quark-Öl-Teig
Füllung
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Aus allen Quark-Öl-Teig Zutaten einen glatten Teig kneten. Der Teig sollte nicht mehr klebrig sein, falls doch etwas Mehl zugeben.
  2. Äpfel schälen, Kernghäuse entfernen, würfeln und zusammen mit Butter, Zimt, Zucker und Zitronensaft in einen Kochtopf geben. Das ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen. 1 EL Speisestärke dazugeben um den Apfelkompott etwas einzudicken.
  3. Backofen vorheizen Umluft 180°C. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu einem Quadart ausrollen (ca. 30 x 40 cm). Die Teigplatte in 8 gleichgroße Rechtecke schneiden. Je 2 EL Apfelkompott auf eine Seite jedes Rechteckes geben, die andere Seite schneidet ihr mit einem Messer ca. 5 bis 6 mal ein. Die Teigränder mit Eiweiß bestreichen. Die eingeschnittene Seite über den Kompott klappen und Ränder festdrücken. Die Apfeltaschen auf das Backblech setzen und mit Eigelb (+ 1 EL Milch) bestreichen. Nach Lust und Laune entweder mit Hagelzucker, gehackten Nüssen & Co. bestreuen.
  5. Die Gebäckstücke werden bei mittlerem Einschub ca. 15 - 20 Minuten gebacken. Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.