Kräuter-Monkey Bread

Kräuter-Monkey Bread

Schluss mit langweiligen Kräuterbutter-Baguettes, ab heute gibt es bunt gemischtes Monkey Bread aus der Gugelhupfform. Ich habe euch ja bereits ein süßes Monkey Bread vorstellen dürfen, also warum soll dies nicht auch in der herzhaften Version funktionierenViele kleine Hefekugeln umhüllt mit verschiedenen Zutaten (von Kräutern bis hin zum geraspelten Käse), flogen kreuz und quer in meine Form, um dann zu einem bunten, herzhaften Gugelhupf zu werden. Wer musste daran glauben? Natürlich die Schwiegereltern. Meine Schwiegermutter war von den in Sesam umhüllten Hefebällchen am meisten begeistert, mein persönlicher Favoriten waren die mit Käse.

Kräuter-Monkey Bread

Somit steht mal fest, dass man mit diesem herzhaften Brot viele verschiedene Geschmäcker gleichzeitig zufrieden stellen kann. Sicherlich dauert es nicht mehr lange bis ich mein nächstes backen werde, vielleicht sogar dann mit anderen Zutaten?! Wie wäre es denn mal mit Parmesan, Schinkenwürfel oder Sonnenblumenkerne? Ich werde es einfach mal testen.

Viel Spaß mit dem „affigen Brot“ und Euch noch eine wunderschöne Woche.

Liebe Grüße

Kräuter-Monkey Bread
Rezept drucken
Herzhaftes Brot mit vielen verschiedenen Zutaten. Ob Käse, Kräuter & Co., hier ist bestimmt für jeden was dabei. Das Monkey Bread in würziger Form ist eine ideale Beilage zu gegrilltem Fleisch, oder zu einem frischen knackigen Salat. Aber auch auf dem Buffet ist dieses ,,affige" Brot ein gelungener Snack.
Portionen
1 großer Gugelhupf
Portionen
1 großer Gugelhupf
Kräuter-Monkey Bread
Rezept drucken
Herzhaftes Brot mit vielen verschiedenen Zutaten. Ob Käse, Kräuter & Co., hier ist bestimmt für jeden was dabei. Das Monkey Bread in würziger Form ist eine ideale Beilage zu gegrilltem Fleisch, oder zu einem frischen knackigen Salat. Aber auch auf dem Buffet ist dieses ,,affige" Brot ein gelungener Snack.
Portionen
1 großer Gugelhupf
Portionen
1 großer Gugelhupf
Zutaten
Portionen: großer Gugelhupf
Anleitungen
  1. Mehl, Salz, Zucker und Öl in eine Schüssel geben. Hefe darüber bröseln, Wasser dazugeben und zu einem schönen glatten Hefeteig kneten. Der Teig sollte nicht mehr klebrig sein, evtl. etwas Mehl oder Wasser dazugeben. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort min. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Butter in einem Topf schmelzen und etwas salzen (wer Kräuterbuttergewürz hat, kann dieses gerne dazugeben). Je nach Wunsch, gefrorene oder frische Kräuter, Körner z.B. Sesam, geriebenen Käse, in Schüsseln verteilen (Mengen darf jeder selbst entscheiden).
  3. Den Hefeteig nochmals kräftig auf der bemehlten Arbeitsplatte durchkneten. Den Teig in viele kleine Portionen aufteilen und zu kleinen Kugeln rollen (etwa in der Größe eines Tischtennisballs). Eine Gugelhupfform leicht fetten.
  4. Die Kugeln nacheinander durch die geschmolzene Butter ziehen (falls die Butter nicht reichen sollte, einfach noch etwas mehr schmelzen) Jedes Bällchen nach dem Butterbad in einer der Schüsseln wälzen, entweder im Käse oder Kräuter usw.
  5. Die bunt gemischten Kugeln in die Gugelhupfform geben. Gugelhupf nochmals abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 180°C). Das Kräuter-Monkey Bread ca. 35-40 Minuten backen, nach dem Backen etwas auskühlen lassen und aus der Form stürzen.

Kommentarfunktion geschlossen.