Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère – ein leichter rosa Tortentraum…

Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère – ein leichter rosa Tortentraum…

Halihallo meine Herzchen,

ich habe da mal wieder ein kleines **rosa** Traumtörtchen gebacken. Warum? Na die liebe Clara von tastesheriff.com startet in eine neue Runde von Ich back´s mir

Und wie ich finde, hat sich die liebe Clara wieder ein tolles Thema ausgedacht, bei dem der Phantasie wirklich keine Grenzen gesetzt sind. Denn bei ich bei ich back´s mir dreht es sich im April um Torten.

Himbeer Torte

Oh ja, da mache ich doch sehr gerne mit. Nachdem ich mich immer mehr traue, die ein oder andere Torte zu backen (siehe Schwarzwälder Kirschtorte oder Heidelbeer-Nuss-Torte) , stelle ich mich auch gerne dieser Herausforderung.

Nur was für eine sollte es sein? Zuerst kam mir dir Gedanke, eine Schokotorte zu backen, nachdem ich mit meinem Einkaufskörbchen durch den Einkaufsmarkt schlenderte, blieb ich, wie soll es auch anders sein, kurz vor dem Bezahlen am Zeitschriftenregal hängen.

Ich ging die neusten Backzeitschriften durch, blätterte durch das ein oder andere Backmagazin, bis mir die bezaubernde „Sweet Dreams“ in die Hände viel. Schon das Titelbild hat mich mit seinem kunstvollen Törtchen sofort in einen Bann gezogen und zwang mich förmlich auch dies, in die Einkaufstasche zu packen (mich würde mal brennend interessieren, wann ich es mal schaffe, ohne irgendeine Zeitschrift aus dem Laden zu gehen).

Natürlich habe ich mir zuhause gleich eine schöne Tasse Kaffee gemacht, mich auf den sonnigen Balkon gesetzt und in aller Ruhe, bei strahlendem Sonnenschein, mir das Magazin zu Gemüte geführt. Dabei wärmte nicht nur die Sonne meine Haut, sondern die Sweet Dreams mein Herz, der Entschluss war schnell getroffen.

Schokotorte war gestern, Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère war heute

Und da ist das kleine, fruchtige Prachtsück, mit seinem leichten frischen Geschmack, bei dem man das Gefühl bekommt, gleich mehrere Stückchen essen zu müssen.

Himbeer Torte

Nun wünsche ich euch einen wunderschönen, sonnigen Tag

Natascha

PS: Bevor ich es vergesse! Das Rezept habe ich etwas angepasst, laut dem Rezept aus dem Magazin werden insgesamt nur 10 Blatt Gelantine verwendet und kein Sahnesteif. Da ich aber in solch Sachen (gerade wenn es ein Geschenk sein soll) etwas vorsichtig bin, habe ich etwas mehr Gelantine sowie zusätzliche Sahnesteif verwendet.

ichbacksmir

Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère
Rezept drucken
Portionen
16 Stück
Portionen
16 Stück
Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère
Rezept drucken
Portionen
16 Stück
Portionen
16 Stück
Zutaten
Biskuit
Für Sahnecreme und Dekor
Portionen: Stück
Anleitungen
Biskuit
  1. Ofen vorheizen ( 180°C Ober-/Unterhitze), eine 24er Springform mit Backpapier auslegen, Ränder fetten. Die Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen dabei Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe kurz unterschlagen. Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen auf die Eiercreme sieben und mit Hilfe eines Schneebesen oder Teigschabers vorsichtig unterheben. Biskuitmasse in die Form geben, glatt streichen und ca. 20-25 Minuten goldbraun backen, aus dem Ofen nehmen und sofort aus der Form lösen.
Sahnecreme und Dekor
  1. Himbeeren verlesen davon 200 g pürieren, durch ein feines Sieb streichen. 10 Blatt Gelatine (die beiden letzten Blätter werden später gebraucht) nach Packungsanweisung einweichen. Sahen mit Sahnesteif steif schlagen. Quark, Joghurt, Puderzucker sowie Vanillezucker cremig verrühren. Gelatine ausdrücken in einem Topf erwärmen und auflösen. 3 EL der Quarkcreme zur gelösten Gelatine geben und schnell verrühren (dabei sollten keine Klümpchen entstehen), danach diesen Mix unter die restliche Quarkcreme schlagen. Steife Sahne unterheben.
  2. Den ausgekühlten Biskuitboden einmal waagerecht halbieren, mit Marmelade bestreichen, zweiten Boden wieder darauf setzen. Einen Tortenring um den Biskuit stellen und fest umschließen. Die Hälfte der Creme auf dem Boden glatt streichen. Unter die restliche Creme das Himbeermark rühren. Die letzten beiden Blätter Gelatine einweichen, ausdrücken und in einem Topf leicht erwärmen bis sie sich komplett gelöst hat. 3 EL der Himbeercreme dazugeben, glatt rühren und wieder unter die restliche Masse schlagen. 2/3 der Himbeercreme auf die Torte geben und glatt streichen. Torte für 30 Minuten (evtl. über Nacht) kühlen. Tortenring lösen. Den Rand der Torte mit etwas Creme bestreichen und Mandelblättchen dekorieren. Mit Hilfe eines Spritzbeutel Tupfen auf die Torte spritzen, mit Himbeeren dekorieren und Pistazien garnieren. Torte mindestens 2 Stunden kühlen (oder über Nacht).
  3. PS: Bevor ich es vergesse! Das Rezept habe ich etwas angepasst, laut dem Rezept aus dem Magazin werden insgesamt nur 10 Blatt Gelatine verwendet und kein Sahnesteif. Da ich aber in solch Sachen (gerade wenn es ein Geschenk sein soll) etwas vorsichtig bin, habe ich etwas mehr Gelatine sowie zusätzliche Sahnesteif verwendet.

28 Kommentare

  1. Wooooooow, kann ich da nur sagen! Die Torte sieht ja zum andieDeckehüpfenvorFreudeichwilldieganzeaufschleckenunddannkugelrunddenBerghinabrollen gut aus. Ein riesiges Riesenkompliment!

    liebes Grüsschen
    steffi

    • Wohoo liebe Steffi,
      da mache ich doch gleich mit 😉 Rollen wir wenigstens zusammen den Berg runter… Vielen Dank <3
      Dir einen wunderschönen bezaubernden Sonntag
      Natascha :-*

  2. Die Torte sieht suuuuper lecker aus! 🙂 Mich hat sie auch direkt aus der Sweet Dreams angelacht. 😉 Ich stelle fest, das neue „Ich backs mir“-Thema ist voll was für mich und deine Torte ist ein super Einstieg. 🙂
    Liebe Grüße,
    Alexandra

  3. Liebe Natascha!
    Deine Torte sieht einfach köstlich aus. So ein Stück würde ich jetzt auch gerne nehmen:-). Die Fotos finde ich ebenfalls super schön! Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag, viele Grüße Julia

  4. Hallo liebe Natascha,
    da sehe ich beim tastesheriff ein Foto von einer Himbeertorte und denke mir „Wenn das nicht mal ein Natascha-Foto ist!“. Hammer! Die sieht genial aus! Viel zu schön, um sie anzuschneiden!
    So, jetzt habe ich Lust auf Torte und nur Käse und saure Gurken im Schrank 🙁 Hiiilfeeee!
    Das mit den Backzeitschriften kenne ich übrigens: ich nehme diese Schwäche jetzt einfach bei mir hin – das hilft, um sich mit gutem Gewissen mit Zeitschriften einzudecken 🙂
    Liebste Grüße,
    Sandra

    • Hallöchen meine liebe Sandra,
      Ja ich glaube mich und meinen Stil erkennt man bereits auch ohne Brille 😉
      Freut mich wenn ich dir etwas Appetit machen konnte. Zu gerne würde ich nun mit Dir, auf unserem sonnigen Balkon sitzen und das Sahneschnittchen genießen 😉 Um danach den Tag mit einem Gläschen Prosecco und deinem tollen Sirup ausklingen zu lassen <3 <3 Vielleicht kommt dann auch noch die liebe Mia mit einem Bananasplit vorbei 😉
      Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag :-*
      Natascha

  5. Hach, ich liebe diese sonnigen Stunden auf dem Balkon. Mit Kaffee und einer guten Zeitschrift bewaffnet kann dann eigentlich schon gar nichts mehr schief gehen. Und wenn dann auch noch solch ein köstliches Törtchen dabei rumkommt <3 Als kleiner Rosa-Fan hast du mich damit mal wieder direkt überzeugt 😉
    Ganz liebe Wochenendgrüße zu dir, Mia

    • Das Stimmt aber total Mia! Sonne, Kaffee und ein leckeres Magazin rettet jeden Tag 🙂 Und wenn dann noch das Rosa-Tortenträumchen passt, ist es noch viel viel besser… Ich bin doch auch so ein kleiner **ROSA-FAN**…
      Viele viele liebe und sonnige Sonntagsgrüße
      Natascha

  6. Liebe Natascha,
    ich schnall ab! Was ist das denn bitte für eine PERFEKTE Torte?! Das sieht aus wie von meinem Lieblings-Konditor! Ganz ganz großes Kino und einen noch größeren Applaus dafür von mir. Davon hätte ich jetzt gerne ein Stück!
    Wahnsinn was heute für viele Torten im Netz rumgeistern 😉
    Liebe grüße und einen schönen Sonntag
    Tanja

    • Liebe Tanja,
      Ich bekomme gerade sooo rote Bäckchen, zum Glück sieht das keiner 😉 Vielen Dank für das tolle und sooo unglaublich liebe Kompliment. Vielleicht sollte ich mal bei dem Lieblingskonditor vorbei, Törtchen backen und Dich überraschen… Das wär doch was, oder?
      Ein wunderschönen Sonntag wünsche ich dir…
      Herzliche sonnige Grüße
      Natascha

  7. Liebe Natascha,
    wow, wie lecker und präsentiert, wie es ein Konditor nicht besser könnte! Himbeer- Sahne- Torte ist ohnehin immer gut. 😉
    Liebe Grüße,
    Sarah

  8. Wirklich wunderschön. Wie aus dem Bilderbuch^^ die hätte ich zu gern gekostet^^

  9. Was für wunderwunderwunderschöne Bilder!!! Wahnsinn!!! Ein sehr schöner Blog, werde bald wieder vorbeigucken! 🙂
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

  10. Soo wunderschöne Bilder, wie immer! ich bin echt immer ganz verzaubert. Und es würde mich total interessieren, wie du das so machst mit der Deko und dem Fotografieren. Richtig wunderhübsch! Das „Modell“ natürlich auch – was für eine Torte.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Ach meine liebe Daniela,
      freue mich sooo sehr über deinen leiben Kommentar 😉
      Schwierig, dir jetzt eine Anleitung bzw. Ratschlag zu geben, da der Aufbau immer total variiert. Ich habe meine „Holzplatten“ als Basis, darauf baue ich jeweils passend zum Thema die Deko auf (Schüsselchen, Blümchen, Gewürze usw.) Ich schaue auch immer bei der Kameraeinstellung das die Deko im Hintergrund unscharf ist. So bekommt das ganze Bild „Leben“, dennoch steht das Hauptmerkmal im Mittelpunkt…
      Würde Dir gerne mehr Ratschläge geben, ist aber wirklich schwer in Worte zu fassen 😉 Ich mache das alles irgendwie aus dem Gefühl <3
      Ich wünsche Dir und deiner Familie einen bezaubernden Sonntag
      Natascha

  11. Marion Hirn

    Hallo liebe Natascha
    Bin heute auf der Suche nach einer Mega-Geburtstagstorte für meine Tochter über dieses Rezept gestolpert. Das hat mich sofort angelacht. Die werde ich probieren. Das mit deinern kleinen Rezeptänderungen kann ich total nachvollziehen. Mir geht das auch immer so. Jetzt habe ich nur ein paar Fragen: was für Joghurt und Quark nimmst du? Also wie viel Prozent Fett?
    Außerdem hab ich gerne viel Creme auf dem Kuchen. Ist das genug?
    Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Marion

    • Liebe Marion, freut mich das du auf der Suche nach einer Geburtstagstorte auf meiner Seite gelandet bist 😉 Ich nehme dafür meist den normalen Magerquark, und einen normalen Joghurt mit 1,5% Fett (wenn ich mich aber richtig erinnere habe ich ihn sogar schon mit 0,1% Fett gemacht). Selbst die Sahne kann du einfach durch Rama Cremefine (zum Schlagen) ersetzten. Aber ich denke, wenn man den Joghurt sowie den Quark ziemlich „mager“ nimmt, kann man ruhig auf die normale Sahne zurückgreifen. Der Kuchen bekommt eine schöne dicke Schicht der fruchtig Masse, wenn du an einen Tortenring denkst wird dieser schon ziemlich gefüllt sein.
      Ich hoffe ich konnte deine Fragen ausreichend Beantworten und sende ich viele sonnige Sonntagsgrüße ❤️
      Natascha

  12. Marion Hirn

    Super, vielen Dank
    Hoffe er gelingt mir. ….
    Meine Tochter (wird 21), wünscht sich immer einen tollen Geburtstagskuchen und Himbeeren liebt sie.
    Danke für die schnelle Antwort

    Nich viele sonnige und heiße Tage….
    Da schmeckt der Kuchen bestimmt besonders gut. …

  13. Marion Hirn

    Sorry, aber mir ist grad noch was aufgefallen. Nimmst du für die Tupfen obendrauf die Creme ohne die Himbeeren drin? Die sind nämlich viel heller….
    Außerdem würde mich noch interessieren was die grünen Blätter drauf sind? Minze????

    • Laut Rezept sollte man eigentlich die Creme mit den Himbeeren nehmen, aber ich war damals etwas voreilig und habe versehentlich die komplette Creme auf die Torte gegeben. Daher habe ich für die Tupfen, 1-2 Becher Sahne mit Sahnefestiger steif geschlagen und mit etwas Himbeerpüree eingefärbt. Die Minze hast du richtig erkannt 😉
      Liebe Grüße
      Natascha

  14. Marion Hirn

    Habe heute einen Test-Geburtstagskuchen gebacken. Einfach genial. …..
    So erfrischend und leicht. .
    Hätte euch gerne ein Foto reinkopiert, ging aber leider nicht. ..

    • Liebe Marion,
      das freut mich aber zu hören, dass der „Test-Geburtstagskuchen“ geschmeckt hat 😉 Zu gerne hätte ich sie gesehen, aber vielleicht kannst du mir ja das Bild der Torte einfach per eMail schicken?! Ich würde mich sehr darüber freuen <3
      Herzliche Grüße
      Natascha

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.