Quarkwaffeln mit Beerenkompott – rot, rot, rot sind alle meine Früchte…

Quarkwaffeln mit Beerenkompott – rot, rot, rot sind alle meine Früchte…

Hallo meine lieben Waffelfreunde,

ich brauche euch den Standardspruch wohl nicht mehr sagen – ihr wisst es bereits selbst, es ist wieder Waffelsonntag! Wer allerdings ganz neu auf meinem Blog ist, der sollte sich schleunigst in der Kategorie Waffelsonntag umschauen (klick), hier findet ihr alle Rezepte rund um den Waffelsonntag.

Den heutigen Waffelsonntag versüße ich euch mit einfachen Quarkwaffeln, das Rezept habe ich frecherweise aus der KA-Waffeleisengruppe stibitz – kennt ihr nicht? Dann schaut doch mal auf Facebook vorbei, werdet Mitglied der Waffelfreunde, teilt eure Bilder, Erfahrungen und Rezepte zum Thema der heiß geliebten Waffeln.

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Die Quarkwaffeln sind superschnell gemacht und schmecken dementsprechend auch sehr, sehr lecker – auch ohne Beerenkompott! Da ich es aber gerne etwas farbig habe und mich schon lange Zeit auf die frischen, roten Früchte gefreut habe, dachte ich mir passt ein schnelles Kompott perfekt zu den saftigen Waffeln – man könnte es fast schon mit einer roten Grütze vergleichen. Yummy, bleibt von dem süßen Beerenspaß was übrig – kein Problem! Im Kühlschrank hält sich das Eingemacht ein paar Tage frisch und versüßt jeden Naturjoghurt auf natürlich Art und Weise…

Wie findet ihr das heutige Waffelrezept? Ich bin ganz glücklich über dieses bezaubernde Waffelrezept, ja ich würde fast schon sagen, dass die Buttermilchwaffeln vom Plätzchen gestoßen wurden. Nun heißt es für euch – Probiert es aus, macht Bilder und schreibt in die Kommentare. Ich freue mich auf all eure lieben Rückmeldungen und sammle auch gerne die Bilder meiner Leser.

Zuckersüße Waffelsonntagsgrüße

Natascha

PS: Was letzten Waffelsonntag geschah? Pitawaffeln

Quarkwaffeln mit Beerenkompott
Rezept drucken
Portionen
5 Stück
Portionen
5 Stück
Quarkwaffeln mit Beerenkompott
Rezept drucken
Portionen
5 Stück
Portionen
5 Stück
Zutaten
Quarkwaffeln
Beerenkompott
Portionen: Stück
Anleitungen
Quarkwaffeln
  1. Margarine, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mit Hilfe einer Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes chremig aufschlagen. Die restlichen Zutaten (siehe Zutatenliste oben) zugeben und zu einem glatten festen Teig verarbeiten. Im vorgeheizten Waffeleisen goldbraune Waffeln ausbacken.
Beerenkompott
  1. Die Zutaten für das Beerenkompott in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und zusammen mit den Waffeln servieren.

3 Kommentare

  1. Ich liebe den Waffelsonntag einfach! Da hast du mir gleich wieder ein riesiges Lächeln ins Gesicht gezaubert, als dein Blogpost in meinem Feedreader aufgetaucht ist 🙂
    Das heutige Rezept sieht richtig lecker aus, vor allem mit dem Beerenkompott. Für mich gehört zu süßen Waffeln auch immer etwas fruchtiges dazu, meine Schwester vertraut da eher auf Puderzucker oder noch lieber Sahne, aber das kann ich einfach nicht nachvollziehen.
    Liebe Grüße

    • Guten Morgen liebe Tabea,
      das ist so schön, dass ich dir heute den Tag schon etwas versüßen konnte… Ich bin selbst in einem großen Waffelrausch und freue mich auf viele weiter Waffelrezepte…
      Genieße den Sonntag und hab einen feinen „waffeligen Tag“
      Natascha ❤️

  2. Liebe Natascha, der Waffelsonntag ist ja super. Das möchte ich auch 😀

    Waffeln finde ich seit eh und je total klasse, aber irgendwie mache ich nie welche. Und so richtig DAS Rezept habe ich auch noch nicht gefunden. Ich werde mich mal die Tage durch deine Galerie an Rezepten wühlen – da ist sicher etwas für mich dabei!

    Viele Grüße,
    Doro

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.