Mango-Mousse Schokorolle – ich pack mal meine Mousse einfach in die Rolle…

Mango-Mousse Schokorolle – ich pack mal meine Mousse einfach in die Rolle…

Hallo ihr Lieben,

ich bin wirklich ein großer Mousse-Liebhaber. Nachdem ich hier auf meinem Blog bereits ein ultraschnelles Rezept über eine Mousse au Chocolat (klick) (wirklich in 5 Minuten gemacht und sofort verzehrfertig) sowie eine feine sommerliche Brombeer Mousse (klick) im Schokoschälchen habe, dachte ich mir: „Pack die Mousse doch einfach in die Rolle“ und serviere Sie einfach mal in Form eines Kuchens.

Wie ich wieder darauf kam? Ich verrate es euch. Die Idee kam mir bei meiner monatlichen Herausforderung: der Degustabox. Was genau die Degustabox ist, wie ihr selbst eine erhalten könnt sowie alle weiter Informationen bekommt ihr unter folgendem Link www.degustabox.com. Was sich diesmal in der Box befand, könnt ihr bereits in den Bildern erhaschen.

Produkte der Juli Box: 1x Nureo Getränkepulver – Neuronade, 2x Bitburger 0,0% Grapefruit, 1x Helden Snack – RUMMS!, 1x Bayao – Pintanga, 2x Kuchenmeister – Mohschnecken, 1x Diamant Moussezauber „Frucht”, 1x Diamant Moussezauber „Joghurt”, 1x Münchner Kindl – Bärlauchsenf, 1x Van der Meulen – Say Yes to No, 1x LIMUH – Planes Vitaldrink (3er Pack), 1x Schlagfix – Kaffeeweißer, 1x Urkornhof – BIO Braunhirse

Ich fand sie wirklich toll und alles sehr brauchbar. Okay, bis auf die Mohnschnecken vielleicht , diese waren jetzt nicht sonderlich mein Ding, was ich darauf zurückführe, dass ich generell kein Fan von abgepackten Gebäckteilchen bin und lieber selbst Hand anlege, wenn es um zuckersüße Hefeteilchen geht.

Die Say Yes to no Cracker sowie die Rumms Paprika Chips wurden noch am gleichen Abend mit einem gut gekühlten, alkoholfreiem Bitburger Grapefruit vernichtet und für total lecker gekürt. Auch die portionierte Kaffeesahne, stellte sich die Tage als meine letzte Rettung heraus, als unser Milchkarton wie zu oft, leer im Kühlschrank stand und zu allem Ärger auch noch die Vorratskammer geplündert war. Kennt ihr das Problem mit leeren Milchkartons? Zu den anderen Produkten kann ich bisher noch nicht all zuviel sagen, aber ich denke der Bärlauch Senf findet sicherlich bei dem nächsten Vesper ein Plätzchen auf unserem Esstisch. Doch nun mal wieder etwas mehr über meine Mango-Mousse Schokorolle. Die Idee eine Biskuitroulade auf meinen Blog zu setzen, bestand schon sehr lange, daher habe ich mich kurzerhand dazu entschieden, die Mousse anstatt in Schokoschälchen oder Dessertgläser zu servieren, einfach in meinem vorbereiteten Biskuitboden zu füllen.

Die Mousse habe ich, mit reifen Mangos die bereits im Obstkorb lagen, nach Packungsanleitung zubereitet. Aber irgendwie sagte mir mein Gefühl, dass diese womöglich nicht zur späteren Festigkeit der Rolle reicht und weichte zusätzlich noch drei Blätter Gelantine in kaltem Wasser ein, die ich wie bei allen anderen Cremes in die fertige Mousse einarbeitete. Yummy, war das lecker! So frisch und fruchtig mit einer perfekten Festigkeit. Ab heute packe ich gerne einmal ein schnelles Zaubermousse in meine Rouladen.

Die liebsten Grüße

Natascha

PS: wer kein Zaubermousse zu Hand hat, kann das Rezept einfach einmal mit meinem Brombeer Mousse (klick) ausprobieren, dazu würde ich auch da, mindesten 3-4 Blätter Gelantine einarbeiten.

 

Mango- Mousse Schokorolle
Rezept drucken
Mango- Mousse Schokorolle
Rezept drucken
Zutaten
Schokobiskuit
Mango-Mousse Füllung
Portionen:
Anleitungen
Schokobiskuit
  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, Backofen vorheizen (Ober-/ Unterhitze 200°C)
  2. Eier trennen. Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen, dabei den Zucker sowie Vanillezucker einrieseln lassen. Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und unterheben. Teig auf das vorbereitete Blech geben und im heißen Ofen ca. 10-12 Minuten backen.
  3. Biskuit aus dem Ofen nehmen, noch heiß auf ein gezuckertes Küchentuch stürzen, Backpapier abziehen (auch die Oberseite mit Zucker betreuen) und fest im Küchentuch einrollen. Biskuit im aufgerollten Zustand komplett auskühlen lassen.
Mango- Mousse Füllung
  1. Mangos schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen und Würfeln. Für die Mousse 250 g Fruchtfleisch abwiegen und fein pürieren (restliche Mangowürfel in den Kühlschrank stellen). Die Mousse nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Gelatine in kalten Wasser einweichen. In einen kleinen Topf zerlassen, 1-2 EL der Mousse in den Topf geben gut vermengen, danach zur restlichen Creme geben und unterrühren (am besten mit einem Handrührgerät).
  3. Dreiviertel der Creme auf den Biskuit streichen, mit Mangowürfeln belegen und wieder fest zu Rolle aufdrehen. Mindestens 2 h oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Vor dem servieren, den Rest der Mousse in einen Spritzbeutel geben, Tuffs auf die Rolle spritzen, nach Lust und Laune mit Mangoscheibchen, Puderzucker, Minze oder Pistazienkerne dekorieren. Guten Appetit!

2 Kommentare

  1. Ein Träumchen, liebe Natascha!
    Mango mit Schokoteig, das klingt richtig richtig lecker. Da hast du dir echt was tolles einfallen lassen 🙂

    Liebste Grüße, Caro

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.