Schokoladiger Nektarinen Flammkuchen – denn der Nachtisch darf nicht fehlen…

Schokoladiger Nektarinen Flammkuchen – denn der Nachtisch darf nicht fehlen…

Hallöchen meine Lieben,

wie jeden Monat, habe auch ich mir wieder was feines zu der neunen Runde ich back´s mir einfallen lassen.Denn die liebe Clara von tastesheriff.com hat uns alle einmal in die Küche geschickt, um Flammkuchen zu backen. Na da bin ich liebend gerne mit von der Partie. Mitgebracht habe ich euch heute einmal eine süße Varianten, denn schließlich soll auch für den Nachtisch bestens vorgesorgt sein.

Mein eigentlicher Plan zum Thema Flammkuchen war, den Klassiker mit Äpfeln und Calvados zuzubereiten. Nachdem ich aber in der Obstabteilung, die ersten prallen Nektarinen erspäht habe, war es um mich geschehen. **ICH LIEBE NEKTARINEN**, mit einem breiten Grinsen und fast schon einem erhöhter Puls, ließ ich doch gleich ein paar in meinem Körbchen gleiten, dass ich dabei vor lauter Freude nicht noch anfing zu tanzen war alles.

Nachdem ich vollbepackt zu Hause ankam, bekam meine „Liebe des Tages” , die der Nektarinen, erstmal neben Äpfel und Bananen ihren Platz im Obstkorb.

Während ich so in meiner Küche hantierte, den Teig für den Flammkuchen knetete, die Gedanken über den Belag, sowie den Calvados kreisten, kamen auch die Äpfel ins Spiel. Äpfel? Meine Lust auf einen Flammkuchen mit Apfelscheibchen war so schnell verflogen wie der Alkohol des brennende Calvados. Stattdessen kam mir eher der Gedanke, die knackigen, saftigen Nektarinen in irgendeiner süßen Form auf den knusprigen Teig zu packen.

Und so entstand einfach aus der Muse heraus und mit bestehenden Kühlschrankvorräten, dieses feine Flammküchlein. Hmmm, war das köstlich! Der feine süße Quark mit den warmen saftigen Nektarinenscheiben war ein richtiger Traum, auch mein Mann war begeistert, der mit süßen Flammkuchen normalerweise nicht besonders viel anfangen kann.

Flammkuchen

ichbacksmir

Nun würde mich aber einmal interessieren, ob ihr schonmal selbst süße Flammkuchen gemacht habt? Ich freue mich über jeden Kommentar und bin schon ganz auf eure Kreationen gespannt.

Herzliche zuckersüße Grüße

Natascha

Nektarinen Flammkuchen
Rezept drucken
Portionen
2 Stück
Portionen
2 Stück
Nektarinen Flammkuchen
Rezept drucken
Portionen
2 Stück
Portionen
2 Stück
Zutaten
Flammkuchengrundteig
Portionen: Stück
Anleitungen
Flammkuchenteig
  1. Aus Mehl, Wasser, Öl und Salz einen glatten Teig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und bei Raumtemperatur min. eine Stunde ruhen lassen (dadurch wird der Teig sehr elastisch).
Belag
  1. Nektarinen waschen, vom Stein lösen und in feine Spalten schneiden. Weiße Schokolade ganz fein hacken oder raspeln. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Aus Quark, Vanillezucker, gehackter Schokolade sowie 2-3 EL Milch einen feste, dennoch streichfähige Creme anrühren (bei Bedarf mit Zucker etwas abschmecken).
Fertigstellung
  1. Den Backofen auf höchste Temperatur sowie Umluft schalten. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Flammkuchenteig in zwei Portionen aufteilen. Den Teig etwa in Größe des Backblechs ausrollen, durch das Ruhen ist der Teig so elastisch, dass ihr ihn allein mit den Händen hauchdünn in Form ziehen könnt.
  2. Die Böden mit der Quarkmasse gleichmäßig bestreichen und mit Nektarinenspalten belegen. Im heißen Ofen ca. 10 - 15 Minuten knusprig braun backen. Mandelblättchen auf die Flammkuchen geben, mit einer Mischung aus Zimt und Zucker bestreuen.
Powered byWP Ultimate Recipe

20 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.