One Pot Pasta – wenn Kochen doch immer so einfach wäre…

One Pot Pasta – wenn Kochen doch immer so einfach wäre…

Hallo ihr Lieben,

wer mich vielleicht auch schon auf Instagram verfolgt, hat sicherlich vor längerer Zeit meinen Post über meine erste One Pot Pasta mitbekommen. Viele Nachfragen und E-Mails trafen an diesem Tag bei mir ein, auch das Feedback über das gelungene Gericht konnte sich sehen lassen. Da ich mittlerweile so überzeugt von dieser einfachen und schnellen Mahlzeit bin, beschloss ich kurzerhand, das ganze auf meinen Blog zu setzen, zudem bot es sich an, gleich einmal meine neue Pfanne vonAll Clad” auszuprobieren und das ganze Gericht zur „Pots and Pants Party” einzureichen.

Aber jetzt nochmal zurück an den Anfang. One Pot Pasta, ich denke viele kennen sie, haben sie schon selbst probiert oder trauen dem ganzen vielleicht auch nicht so richtig über den Weg. Zu meiner Person kann ich sagen, ich war skeptisch, sogar sehr. Große Zweifel kamen immer wieder auf, ob die Nudeln nicht zu matschig werden und man den Papp (so sagen wir gerne zu matischigem Essen) überhaupt genießen kann. Doch mit der Zeit hörte man immer mehr Positives und vor allem aber laß ich immer mehr u.a. auch auf deutschsprachigen Blogs wie z.B. bei Jankes*Soulfood. Wir, vor allem meine beiden Männer, sind unheimlich Pastaliebhaber und würden sich nur zu gerne jeden zweiten Tag den Bauch mit einer große Portion Nudeln sowie frisch gekochter Tomatensoße vollschlagen. So kam es, dass ich endlich meinen inneren Schweinehund überwinden konnte, und dem Rezept eine Chance gab. Zur Not lagen ein paar Bratwürste im Kühlschrank parat, falls das geplante „Pastaessen” aufgrund einer akuten „Ungenießbarkeit” ins Wasser fallen würde.

Das Rezept bekam ich von einer Freundin, (sie kennt sich in der Materie One Pot Pasta wirklich gut aus), in treue Hände gelegt, mit der Zuversicht, dass dies wirklich ein cremiger Traum von Pasta sei. Na dann, wenn das die Pasta Queen sagt, dann wird es sicherlich so sein! Und ich kann euch vergewissern es ist auch so. Nicht nur, dass es unheimlich schnell gekocht ist, man sich zusätzlicheTöpfe und das Nudelsieb spart, nein. Die Pasta war einfach nur perfekt, angefangen von der Konsistenz der Soße, die Bissfestigkeit der Nudeln sowie der Geschmack, waren einfach gigantisch und mehr als gelungen.

Oh Mann, wenn Kochen doch immer so einfach wäre….

One Pot Pasta

Jetzt wünsche ich euch einen wunderbaren feinen Tag und sende euch allen die liebsten Grüße!

Natascha

One Pot Pasta
Rezept drucken
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
One Pot Pasta
Rezept drucken
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Alle Zutaten in einen Topf oder eine Pfanne geben. Einmal kräftig aufkochen lassen, danach die Temperatur auf schwacher bis mittlerer Stufe stellen und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen (die Dauer kann je nach Nudelsorte etwas variieren). Wichtig, öfters umrühren damit nichts kleben bleibt! Am Ende der Garzeit nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Powered byWP Ultimate Recipe

12 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.