Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère – ein leichter rosa Tortentraum…

Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère – ein leichter rosa Tortentraum…

Halihallo meine Herzchen,

ich habe da mal wieder ein kleines **rosa** Traumtörtchen gebacken. Warum? Na die liebe Clara von tastesheriff.com startet in eine neue Runde von Ich back´s mir

Und wie ich finde, hat sich die liebe Clara wieder ein tolles Thema ausgedacht, bei dem der Phantasie wirklich keine Grenzen gesetzt sind. Denn bei ich bei ich back´s mir dreht es sich im April um Torten.

Himbeer Torte

Oh ja, da mache ich doch sehr gerne mit. Nachdem ich mich immer mehr traue, die ein oder andere Torte zu backen (siehe Schwarzwälder Kirschtorte oder Heidelbeer-Nuss-Torte) , stelle ich mich auch gerne dieser Herausforderung.

Nur was für eine sollte es sein? Zuerst kam mir dir Gedanke, eine Schokotorte zu backen, nachdem ich mit meinem Einkaufskörbchen durch den Einkaufsmarkt schlenderte, blieb ich, wie soll es auch anders sein, kurz vor dem Bezahlen am Zeitschriftenregal hängen.

Ich ging die neusten Backzeitschriften durch, blätterte durch das ein oder andere Backmagazin, bis mir die bezaubernde „Sweet Dreams“ in die Hände viel. Schon das Titelbild hat mich mit seinem kunstvollen Törtchen sofort in einen Bann gezogen und zwang mich förmlich auch dies, in die Einkaufstasche zu packen (mich würde mal brennend interessieren, wann ich es mal schaffe, ohne irgendeine Zeitschrift aus dem Laden zu gehen).

Natürlich habe ich mir zuhause gleich eine schöne Tasse Kaffee gemacht, mich auf den sonnigen Balkon gesetzt und in aller Ruhe, bei strahlendem Sonnenschein, mir das Magazin zu Gemüte geführt. Dabei wärmte nicht nur die Sonne meine Haut, sondern die Sweet Dreams mein Herz, der Entschluss war schnell getroffen.

Schokotorte war gestern, Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère war heute

Und da ist das kleine, fruchtige Prachtsück, mit seinem leichten frischen Geschmack, bei dem man das Gefühl bekommt, gleich mehrere Stückchen essen zu müssen.

Himbeer Torte

Nun wünsche ich euch einen wunderschönen, sonnigen Tag

Natascha

PS: Bevor ich es vergesse! Das Rezept habe ich etwas angepasst, laut dem Rezept aus dem Magazin werden insgesamt nur 10 Blatt Gelantine verwendet und kein Sahnesteif. Da ich aber in solch Sachen (gerade wenn es ein Geschenk sein soll) etwas vorsichtig bin, habe ich etwas mehr Gelantine sowie zusätzliche Sahnesteif verwendet.

ichbacksmir

Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère
Rezept drucken
Portionen
16 Stück
Portionen
16 Stück
Himbeer-Sahne-Torte à la Grand-mère
Rezept drucken
Portionen
16 Stück
Portionen
16 Stück
Zutaten
Biskuit
Für Sahnecreme und Dekor
Portionen: Stück
Anleitungen
Biskuit
  1. Ofen vorheizen ( 180°C Ober-/Unterhitze), eine 24er Springform mit Backpapier auslegen, Ränder fetten. Die Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen dabei Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe kurz unterschlagen. Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen auf die Eiercreme sieben und mit Hilfe eines Schneebesen oder Teigschabers vorsichtig unterheben. Biskuitmasse in die Form geben, glatt streichen und ca. 20-25 Minuten goldbraun backen, aus dem Ofen nehmen und sofort aus der Form lösen.
Sahnecreme und Dekor
  1. Himbeeren verlesen davon 200 g pürieren, durch ein feines Sieb streichen. 10 Blatt Gelatine (die beiden letzten Blätter werden später gebraucht) nach Packungsanweisung einweichen. Sahen mit Sahnesteif steif schlagen. Quark, Joghurt, Puderzucker sowie Vanillezucker cremig verrühren. Gelatine ausdrücken in einem Topf erwärmen und auflösen. 3 EL der Quarkcreme zur gelösten Gelatine geben und schnell verrühren (dabei sollten keine Klümpchen entstehen), danach diesen Mix unter die restliche Quarkcreme schlagen. Steife Sahne unterheben.
  2. Den ausgekühlten Biskuitboden einmal waagerecht halbieren, mit Marmelade bestreichen, zweiten Boden wieder darauf setzen. Einen Tortenring um den Biskuit stellen und fest umschließen. Die Hälfte der Creme auf dem Boden glatt streichen. Unter die restliche Creme das Himbeermark rühren. Die letzten beiden Blätter Gelatine einweichen, ausdrücken und in einem Topf leicht erwärmen bis sie sich komplett gelöst hat. 3 EL der Himbeercreme dazugeben, glatt rühren und wieder unter die restliche Masse schlagen. 2/3 der Himbeercreme auf die Torte geben und glatt streichen. Torte für 30 Minuten (evtl. über Nacht) kühlen. Tortenring lösen. Den Rand der Torte mit etwas Creme bestreichen und Mandelblättchen dekorieren. Mit Hilfe eines Spritzbeutel Tupfen auf die Torte spritzen, mit Himbeeren dekorieren und Pistazien garnieren. Torte mindestens 2 Stunden kühlen (oder über Nacht).
  3. PS: Bevor ich es vergesse! Das Rezept habe ich etwas angepasst, laut dem Rezept aus dem Magazin werden insgesamt nur 10 Blatt Gelatine verwendet und kein Sahnesteif. Da ich aber in solch Sachen (gerade wenn es ein Geschenk sein soll) etwas vorsichtig bin, habe ich etwas mehr Gelatine sowie zusätzliche Sahnesteif verwendet.
Powered byWP Ultimate Recipe

30 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.