Zitronen-Maracuja-Törtchen – ein zauberhafter Geburtstagsgruß aus dem Hause Knusperstübchen

Zitronen-Maracuja-Törtchen – ein zauberhafter Geburtstagsgruß aus dem Hause Knusperstübchen

Hallöchen ihr Lieben,

ach ich bin ja so gerührt, man kann eigentlich sagen, dass mir förmlich das Pipi in den Augen steht! So viele lieben, rührende Worte, ein wunderschönes Traumtörchen, Blumen in dieser prachtvollen, pastelligen Farbe. Meine liebe Sarah von Das Knusperstübchen hat mir heute eine wunderbare Freude gemacht, die ich sicherlich nie, aber wirklich niemals, vergessen werde und auch nie vergessen möchte… Warum? Psst, ich verrate es euch! Heute genieße ich meinen 30. Geburtstag (oh oh *kicher*) und dafür habe ich mir extra etwas Verstärkung ins Haus geholt, denn schließlich sollt auch ihr an diesem besonderen Tag, ein Teil meiner Gäste sein und etwas Torte naschen können…

Hipp hipp hurra, Ihr Lieben, heute feiern wir Geburtstag!

Aber nicht irgendeinen Geburtstag, neiiiiin. Wir feiern den Ehrentag unserer lieben Natascha und ich bin so glücklich, dass ich Dir, liebe Natascha, zu diesem besonderen Tag hier in Deinem Blogzuhause gratulieren und Dir ein kleines Törtchen überreichen darf. Ich wünsche Dir alles, alles erdenklich Gute, Glück und Frohsinn, Liebe und Leichtigkeit. Ich weiß, Du hast es manchmal nicht leicht, umso mehr bewundere ich Dich, Deine liebevolle, gelassene Art und Deinen Charakter. Du bist eine starke Persönlichkeit, die mich nicht nur hier auf dem Blog jeden Tag aufs Neue inspiriert sondern mich auch durch Deine durchweg positive Lebenseinstellung begeistert. 

Mitgebracht habe ich Dir und Deinen Bloggästen heute ein kleines Törtchen und Blumen, denn die dürfen doch an Deinem Ehrentag nicht fehlen. Derzeit mag ich ja am liebsten Ranunkeln und als ich diese hübschen Blümchen sah, war mir gleich klar, es können nur diese auf Nataschas Geburtstagstorte wandern. Befestigt sind sie mit einer Unterlage aus Folie, die man dann zum Essen natürlich abnehmen und dann ins Wasser stellen kann. Darunter versteckt sich ein erfrischendes Zitronen-Maracuja-Törtchen, das mit der weißen Schokolade in der Creme zu (D)einem kleinen Traumkuchen wird. Es ist gar nicht schwer in der Herstellung und lässt sich sicher im Winter wie im Sommer super vorbereiten. 

Dekoriert habe ich es außerdem noch mit kleinen Zuckerblümchen. Im März können wir uns ja den Frühling schon einmal auf die Geburtstagstafel holen und da dürfen ein paar frische Farben natürlich nicht fehlen, oder?

Nun stelle ich das Törtchen aber ganz schnell ab, wünsche Dir einen wundervollen Tag. Lass Dich bitte von Deinen Lieben rundum verwöhnen, fühl Dich gedrückt und geherzt. Ich freue mich auf viele weitere Jahre mit Dir und dem Küchengeflüster, auf viele weitere Gespräche und Projekte und hoffentlich auch einmal auf ein persönliches Treffen.

Alles, alles Liebe

Sarah

Zitronen-Maracuja-Törtchen
Rezept drucken
Zitronen-Maracuja-Törtchen
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
Böden
  1. Für den Boden werden die Eier mit dem Zucker sehr cremig geschlagen, Zitronensaft und Abrieb hinzugeben, Vanille hinzufügen. Mehl, Natron und Backpulver mischen und in drei Teilen in die Ei-Masse sieben und gut unterheben. Backform fetten und den Teig abwiegen. Teig auf drei Formen verteilen oder ein einer backen und später teilen (dann längere Backzeit beachten). Böden bei 175°C ca. 10 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Böden auskühlen lassen.
Creme
  1. Für die Creme Weiße Schokolade, Zitronen- und Maracujasaft schmelzen und stark erhitzen. Gelatine einweichen und in die warme Masse rühren, abkühlen lassen. Sahne aufschlagen und die weiße Schoko-Masse unterrühren. Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und unter die Creme heben. Boden in eine saubere Springform legen, Creme auf den Boden, den zweiten Boden vorsichtig auflegen, wieder mit Creme bedecken und den dritten Boden auflegen, mit der restlichen Creme bedecken und im Kühlschrank min. 4 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.
Eindecken
  1. Am nächsten Tag Frischkäse mit dem Puderzucker und Abrieb aufschlagen, Sahne untergeben und steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und die Torte rundum mit Creme eindecken und dekorieren. Nach Belieben mit Zuckerdekor verzieren.
Blumendeko
  1. Für die Blumendeko benötigt man einfach etwas Pappe und Frischhaltefolie oder Alufolie. Die Pappe wird rund entsprechend der Torte ausgeschnitten, mit der Folie eingewickelt und auf die Torte gelegt. Nun kann die Blumendeko auf die Torte und zum Verzehr abgenommen werden.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.