Winterzucker, Schokomandeln und vieles mehr – Kulinarische Weihnachtsgeschenke Bloggerwichteln 2015

Winterzucker, Schokomandeln und vieles mehr – Kulinarische Weihnachtsgeschenke Bloggerwichteln 2015

Hallo ihr Lieben,

einmal wieder Kind sein. Versetzt in eine Zeit, in der das Wichteln ein „Highlight” zur Weihnachtszeit war. Wenn der Griff ins Säcklein, voller Aufregung und Vorfreude, endgültig Klarheit brachte und ich wusste, wem meiner Freunde ich eine kleine, persönliche aber von Herzen durchdachte Überraschung bereiten konnte. Das waren doch tolle Zeiten, oder?

Da bekanntlicherweiße die Liebe, die Freude sowie auch die Leidenschaft durch den Magen gehen, hat unsere herzallerliebste Sarah von Das Knusperstübchen eine glorreiche Blogger Wichtelaktion gestartet. Auf ihrem Blog findet ihr übrigens eine schöne Zusammenfassung über alle fleißigen Wichtel und deren Überraschungspaket. Schaut also unbedingt vorbei, klickt durch die Blogs und holt euch noch schnell ein paar zuckersüße, hausgemachte DIY Weihnachtsgeschenk-Ideen.

Nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und umgehend verraten, für wenn ich „Wichtel” spielen durfte und was ich mir diesbezüglich, Leckeres hab einfallen lassen. **Weihnachtlicher Trommelwirbel** – mein Wichtelgeschenk ging an meine liebe Sarah von Das Knusperstübchen. Mensch, was für eine Freude das war, als ich erfuhr, dass ich ihr ein kleines liebevolles Päckchen mit diversen weihnachtlichen Schmankerl zuschicken durfte. Die Qual der Wahl! Dennoch kam ich schnell zum Entschluss, dass sündhafte Schokomandeln, ein frischgekochter Glühweinsirup sowie ein universeller Winterzucker, doch jedes Schleckermäulchen-Herz höher schlagen lässt.

Doch auch ich habe mich über ein zuckersüßes, weihnachtliches Wichtelpaket von der lieben Anne vom Blog Chèvre Culinaire freuen dürfen. Ohhh man, wie aufgeregt ich war als endlich der Postbote klingelte und mir mein Päckchen übergab. Am liebsten hätte ich es ihm förmlich aus der Hand gerissen, doch die Vernunft siegte. Anne überraschte mich mit einer leckeren Bratapfelmarmelade, knusprigen gebrannten Lebkuchenmandeln und sehr feinen Spekulatius-Apfelringe in Schokolade. Und, Lust bekommen? Dann schaute gleich mal bei der lieben Anne vorbei, dort findet ihr alle Rezepte und könnt direkt loslegen.

Hier findet ihr übrigens alle Bloggerwichtel-Links im Überblick, huscht mal schnell bei allen vorbei, sichert euch die Rezepte, denn Weihnachten steht bald vor der Tür!

Bloggerwichteln 2015
Meine Lieben, nun wünsch euch einen wunderschönen Tag und ganz viel Spaß beim Schmökern! Wer weiß, vielleicht findet sich der Winterzucker, die Schokomandel oder der Glühweinsirup bald unter eurem Tannenbaum. Genießt den Tag, ich werde jetzt gleich unseren Tannbaum schmücken und nebenbei in das Gläschen der knusprigen Mandeln greifen.
Liebste Grüße
Natascha
Glühweinsirup, Winterzucker und Schokomandeln
Rezept drucken
Glühweinsirup, Winterzucker und Schokomandeln
Rezept drucken
Zutaten
Schokomandeln
Portionen:
Anleitungen
Glühweinsirup
  1. Kardamonkapseln aufbrechen. Wasser, Rotwein, Zimtstange, Nelken, Kardamon und Sternanis in einen Topf geben und einmal kräftig aufkochen lassen. Eine Orangen abwaschen, in Scheiben schneiden und zum Rotwein geben, den Sud auf niedrigster Stufe (bei geschlossenem Deckel) ca. 20-30 Minuten ziehen lassen. Glühwein durch ein feines Sieb schütten, den Saft dabei auffangen und zurück in de Topf geben. Mark der Vanilleschote, Saft von zwei Orangen sowie den Zucker zufügen, unter starker Hitze sirupartig einkochen (ca. 30-45 Minuten). Den Sirup noch heiß in saubere Glasflaschen abfüllen.
  2. Der Sirup eignet sich hervorragend zum Aromatisieren von Tee oder zum verfeinern von Prosecco oder Sekt. Sehr lecker schmeckt er auch im Mineralwasser, oder als "Soße" über Vanilleeis.
Winterzucker
  1. Für das selbstgemachte Lebkuchengewürz, alle Gewürze in einem Schüsselchen mischen. 15 g davon abwiegen und unter 200 g Zucker mischen.
  2. Seinen Einsatz findet der Winterzucker z.B. über Waffeln, auf Pfannenkuchen, im Tee oder Glühwein, auf dem Milchreis, im oder auf dem Kuchen.
Schokomandeln
  1. Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit 1-2 EL Puderzucker bestäuben und im heißen Ofen (Umluft 170°C) ca. 10-15 Minuten rösten. (Die Mandeln sollten nicht anbrennen sonst werden sie bitter, daher immer schön im Auge behalten). Mandeln aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.
  2. Derzeit die Schokolade hacken, zusammen mit dem Zimt über einem warmen Wasserbad schmelzen. Mandeln dazugeben und so lange durchmischen bis die Manden komplett mit Schoki überzogen sind.
  3. Gesiebten Puderzucker sowie 1 Päckchen Vanillezucker in eine Schüssel geben (Schüssel mit Deckel). Schokomandeln hineingeben, Deckel fest verschließen und ordentlich durchschütteln. Die Mandeln sollten komplett mit Puderzucker umhüllt sein. Auf ein Blech geben und komplett trocknen lassen. Gut verschlossen in einen Glas, halten die Mandeln mehrere Tage frisch.

4 Kommentare

  1. Ohh, da wäre ich aber auch aufgeregt gewesen. So eine schöne Idee und deine Geschenke, Wahnsinn. Besonders der Sirup lacht mich hier gerade an, der geht doch auch zum Frühstück..? 😉
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Hihi, ohhh ja der Sirup ist wirklich lecker… Die Aromen die sich beim Kochen entfalten, sagenhaft 😉 Frühstück? Hihi, gaaaanz bestimmt 😘
      Liebste Grüße und wunderschöne Feiertage ❤️
      Natascha

  2. Hmmmm, ein wundervolles Paket. So lecker und liebevoll. Die Schokomandeln sehen traumhaft aus.

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
    Anita

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.