Windbeutel
Portionen
10Stück
Portionen
10Stück
Zutaten
Brandteig
Füllung
Anleitungen
  1. Eine genaue Anzahl der Windbeutel kann ich nicht sagen, es kommt selbstverständlich immer darauf an, wie groß ihr sie haben möchtet. Ich habe unter den angegeben Zutaten, ca. 10 faustgroße Windbeutel bekommen. Wenn ihr sie gerne kleiner hättet, dann solltet ihr natürlich auch die Backzeit etwas reduzieren.
  2. In einem Topf zunächst Wasser, Salz und Butter einmal aufkochen lassen, dann von der Herdplatte nehmen. Das Mehl schnell unterrühren (wird ein dicker zäher Teig) und wieder auf die Herdplatte stellen. Nun muss der Teig abbrennen, d.h. unter ständigem Rühren mit einem Kochlöffel so lange erhitzen, bis der Teig ein fester Klumpen ist und auf dem Boden des Topfs sich eine helle Schicht bildet, sobald diese Schicht zu erkennen ist den Topf vom Herd nehmen. Teig in eine Glasschüssel (oder ähnliches) umfüllen, auskühlen lassen. Die Eier einzeln aufschlagen und nacheinander unter den Teig rühren, am besten funktioniert dies mit einem Handrührgerät (je nach Konsistenz des Teiges das vierte Ei nicht komplett unterziehen!).
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, Backofen auf 220°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein feuerfeste Schale mit heißem Wasser unten in den Backofen stellen. Mit einem Spritzbeutel kleine Häufchen auf das Blech spritzen, dabei genügend Abstand lassen. Windbeutel in den heißen Ofen schieben und ca. 30 Minuten backen - währenddessen die Backofentür geschlossen lassen! Nach dem Backen die Windbeutel (möglichst noch heiß), mit einem Messer waagerecht aufschneiden und auskühlen lassen.
  4. Kurz vorm Servieren die Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif und Vanillezucker einrieseln lassen. Mit einem Spritzbeutel die Windbeutel füllen, je 1 EL rote Grütze darüber geben, Deckel aufsetzen und mit Puderzucker bestäuben.