Weihnachtlicher Kaffeekuchen  – Advent, Advent, das dritte Lichtlein brennt… [WERBUNG]

Weihnachtlicher Kaffeekuchen – Advent, Advent, das dritte Lichtlein brennt… [WERBUNG]

Hallo meine Lieben,

Advent, Advent, das dritte Lichtlein brennt –  Ich hoffe ihr seid alle angenehm in den dritten Advent gestartet und genießt ein paar gemütliche Stunden bei Kerzenschein und Plätzchenduft. Auch ich bin für heute vorbereitet und verwöhne meine Liebsten, neben klassischen Weihnachtsplätzchen, die Sinne mit einem schnellen Rührkuchen. Wer aufgepasst und meinen letzten Beitrag verfolgen konnte, „Kaffeetaler und Espressokipferl – die Adventszeit kann beginnen„, dem ist sicherlich nicht entgangen, dass sich in den kleinen „Adventsleckereien“ eine feine Kaffeenote versteckt hatte.

Nach wie vor bin ich im „Kaffeefieber“ und somit dem Motto treu geblieben. Gerade zur dunklen, kalten Jahreszeit backe ich regelmäßig einen schnellen Rotweinkuchen und experimentiere mit dem einfachen Kuchenrezepte gerne ein wenig herum (das Rezept zum Rotweinkuchen findet ihr übrigens hier: klick). Nachdem Rotwein, Kinderpunsch, diverse Säfte und unterschiedliche Teesorten ganz wunderbar harmonierten, durfte sich doch endlich ein starker Kaffee in den *ruckizucki* Kuchenteig mogeln. Ich muss gestehen, der erste Versuch ging komplett in die Hose, was wiederum zu einem ziemlich positiven Effekt führte. Der erste Versuch missglückte – Warum? Die Backform war wohl zu wenig gefettet. Leider blieb mir beim Stürzen der halbe Kuchen in der Form haften und war schlichtweg nicht mehr zu gebrauchen. Positiver Effekt? Die Backform wurde endgültig aus dem Küchenschrank verbannt und die Kuchenreste lehrten mich einer geschmacklichen Verbesserung. Kaffee, es musste unbedingt mehr Kaffeegeschmack und eine zusätzlich Note „weihnachtliche Gewürze“ hinzugefügt werden. Und siehe da, das zweite Ergebnis konnte sich geschmacklich doch glatt sehen bzw. schmecken lassen. Feinster Rührkuchen mit dem Geschmack der vollen Kaffeebohne und einer Prise Weihnachtsgewürzen – herrlich.

Wie bereits in meinem letzten Beitrag, habe ich auch für das heutige Rezept die neue Light Brew Kaffeekanne von WMF im Einsatz gehabt. Die Handhabung ist kinderleicht! Für eine Portion Kaffeglück braucht ihr nicht mehr als feinstes Kaffeepulver in das Aromawabensieb einfüllen. Wichtig: Den Kaffee bitte mit heißem, nicht mit kochendem Wasser aufbrühen, damit sich das Aroma optimal entfaltet. Nach 3-4 Minütchen Wartezeit ist der Kaffee durchgezogen, man entfernt das Sieb und genießt den im Vergleich zur Filtermaschine deutlich kräftigeren Kaffee. Tipp: die Kanne eignet sich nicht nur für Kaffee, ihr könnt sie auch optimal als Teekanne verwenden. Schaut doch einfach selbst bei WMF vorbei und stöbert etwas durch das Light Brew Sortiment (klick).

Ihr Lieben, vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Probiert den feinen, weihnachtlichen Kaffeekuchen doch mal selbst. Natürlich bin ich ziemlich gespannt, wie ihr das Rezepte findet, und würde mich sehr über eure Kommentare freuen. Und wenn ihr schon fleißig am Schreiben seid, dann dürft ihr mir auch gerne verraten, mit was für Leckereien ihr in die kuschelige Adventszeit startet.

Zuckersüße, vorweihnachtliche Grüße

Natascha

-Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit WMF, vielen Dank für die Zusammenarbeit-

Kaffeekuchen
Rezept drucken
Kaffeekuchen
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Backofen vorheizen ( Ober-/Unterhitze 190°C). Eine Marmorkuchen- oder Gugelhupfform fetten und mit 2 EL Semmelbrösel ausstreuen.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier einzeln zugeben, kräftig unterrühren. Spekulatiusgewürz, Kaffeepulver, Kakao sowie den Kaffee kurz unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterziehen. Zum Schluss die Schokostreusel untermischen.
  3. Teig in die Form geben, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 50 min. backen (Stäbchenprobe machen). Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.