Sommerrolle mit grünem Spargel und Erdnussdip – let´s take a roll…

Sommerrolle mit grünem Spargel und Erdnussdip – let´s take a roll…

Hallöchen meine Lieben,

Juhuu, der Sommer rückt immer näher. Es gab ja bereits schon so wundervolle sommerliche, fast schon hochsommerliche Tage. Und was bedeutet es wenn es draußen warm ist?

Genau, man möchte so wenig wie möglich lange am Herd stehen, ganz davon abgesehen, dass man keinen großen Appetit auf schwere, fettige oder warme Speisen hat. So erging es mir bereits vor einiger Zeit, (wer mich auf Instagram verfolgt, hat vielleicht meinen Schnappschuss der Sommerrollen gesehen). Es war ein wunderschöner Montagmorgen, eine warme Brise wehte durch die offene Terrassentür, die Vögel zwitscherten, die Sonne schien herrlich vom Himmel, man kann sagen, ich genoss meinen freien Montag in allen Zügen.

Sommerrollen

Im Kühlschrank lag der grüne Spargel, denn laut Speiseplan sollte es zum Mittagessen Spargelgemüse mit Pfannenkuchen und gekochtem Schinken geben. Aber jetzt bei diesem Wetter Ewigkeiten am warmen Herd stehen, Pfannenkuchen für Pfannenkuchen backen? Nee, das war mir dann doch zu mühsam und beschloss ganz spontan ein paar frische, leckere Sommerrollen zu rollen, dessen Rezept ich bereits vor längerem bei NDR entdeckt habe. Soweit, wie soll es auch anders sein, hatte ich alle Zutaten im Haus, die einzig noch fehlende, wichtige Zutat, die Reispapierblätter, besorgte ich noch schnell beim Supermarkt um die Ecke, danach stand der Sommerrollen-Aktion nichts mehr in Weg. Nachdem kräftig geschnibbelt wurde, ging es der Rolle an den kragen. Und ich muss sagen ich bin etwas stolz auf mich, gleich mit der ersten Rolle und etwas Fingerspitzengefühl hatte ich den Dreh raus, es war wirklich so kinderleicht und optisch einfach hübsch anzusehen.

Doch jetzt fehlte noch ein Dip, in dem Rezept wurde eine Erdnusssoße vorgeschlagen. Doch irgendwie verursachte mir der Name Erdnusdip für kurze Zeit einen Schauer. Bähhh… Die Erinnerung, wie ich mir in meiner Kindheit einen Ekel an Erdnüsse geholt hatte, ließ mir kurzerhand einen Schauer den Rücken runterlaufen.  Schon mit dem Bild vor Augen, wie ich als Kind fröhlich am Tisch saß, eine Nuss nach anderen knackte, sie zu einem Häufchen sammelte um sie mir danach komplett in den Mund schieben zu können, musste ich schmunzeln. Doch leider war die Arbeit umsonst, mit großen Augen sowie vollem Mund musste ich feststellen, dass sich da wohl auch ein paar schlechte Nüsschen eingeschleust hatten und spuckte den fauligen Brei in den nächsten Müll. Zum Glück habe ich dieses Trauma überwunden und bin ein großer Erdnuss-Fan geworden.

Sommerrollen

So habe ich auch voller Freude und ohne weiteren Gedanken an das längst überwundene Erdnusstrauma, auch zu den Sommerrollen diesen leckeren Erdnussdip gemacht. Wer allerdings eher eine scharfe Soße dazu möchte, kann sich auch gerne einmal das Rezept meiner Sweet-Thai-Chili Soße anschauen. Wir haben beide Soßen zu den Sommerrollen gegessen und waren restlos begeistert.

Und da die liebe Janke von  http://jankessoulfood.blogspot.de/ ihren 1. Blog-Geburtstag feiert, möchte ich mich sehr gerne an dem Event „Geschmackswandel“ beteiligen.

Liebe Janke **HAPPY BLOGBURTSTAG** auf viele weitere tolle Jahre mit Dir und deinem Soulfood.

Jankes Soulfood Blogevent 2015 horizontal

 

Sommerrolle mit grünem Spargel und Erdnussdip
Rezept drucken
Portionen
2-4 Personen
Portionen
2-4 Personen
Sommerrolle mit grünem Spargel und Erdnussdip
Rezept drucken
Portionen
2-4 Personen
Portionen
2-4 Personen
Anleitungen
Sommerolle 10 St.
  1. Das Hähnchenbrustfilet in ganz kleine Stücke hacken. Öl in der Pfanne erhitzen, Hähnchen hineingeben, zwei Minuten anbraten. Mit 2 EL Sojasoße, frischem Pfeffer und 1 TL Honig würzen vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  2. Von dem Spargel die holzige Enden entfernen. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Spargel darin drei Minuten lang bissfest kochen, anschließend kalt ­in Eiswasser ­abschrecken.
  3. Die Glasnudeln nach Packungsanweisung kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und mit der Schere in 5 bis 10 cm lange Stücke schneiden. Möhren schälen und "stifteln", den Eisbergsalat in dünne Streifen schneiden.
  4. Jetzt geht es ans Rollen. Die einzelne Blätter ca. 30 Sekunden in lauwarmen Wasser einweichen, oder mit der Hand bestreichen (die Blätter werden weich und elastisch) Die dünnen Platten zügig auf ein feuchtes Handtuch legen, da lässt es sich leichter rollen. Mit Hähnchen, ein oder zwei Spargelstangen sowie den restlichen Zutaten belegen, mit frischem Limettensaft würzen. Zuerst die Seiten einschlagen und dann die Rolle von unten nach oben fest aufrollen.
Erdnussdip
  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Mit der Kokosmilch ablöschen, Sojasoße, Sambal Oelek, Limettensaft und Limettenabrieb zugeben. Den Topf vom Herd nehmen und die Erdnussbutter einrühren. Nicht mehr kochen lassen.

6 Kommentare

  1. Liebe Natascha,
    das sieht ja sooooooooo lecker aus!!! Hab vielen Dank für deine Teilnahme am Geschmackswandel-Event ♥
    Ich konnte mich nur ganz schwer für eins der tollen Fotos entscheiden…. *seufz 🙂
    Hab ein schönes Pfingstwochenende,
    liebste Grüße Janke

  2. Meine liebe Natascha,
    deine Röllchen sehen einfach unglaublich gut aus <3 Richtig erfrischend und leicht und die perfekte Alternative zu stundenlangem (na gut, nicht ganz haha) Pfannkuchen braten.
    Ich hab ja schon berichtet, dass ich bei Summerrolls immer ein bisschen Respekt vor den langen Zuatenlisten habe. Aber deine liest sich wirklich ganz easy. Da muss ich den Rollen unbedingt eine Chance geben 🙂
    Vielen Dank für das tolle Rezept und ganz liebe Grüße, Mia

    • Hallöchen meine liebe Mia,
      da brauchst du keine Scheu vor haben 😉 Hört sich immer nach so vielen Zutaten an, aber dennoch sind die Röllchen soooo unglaublich schnell gemacht, war selbst ganz überrascht. Zudem hat auch die ganze Familie daran seinen Spaß gehabt <3 Gib den Sommerrollen eine Chance :-* Tipp: du kannst auch ganz anderes Gemüse darin verstecken, sicherlich auch mit gebratenem Tofu oder so eine richtig leckere Sache...
      Herzliche Grüße
      Natascha

  3. Oh ja, ich liiiiiebe Sommerrollen auch so sehr <3, die kann man auch super mit zur Arbeit nehmen (falls welche übrig bleiben sollten….). Für Spargel konnte ich mich allerdings leider nie so wirklich erwärmen, aber die schmecken ja auch ganz vorzüglich ohne 😉 Den Dip werd ich aber unbedingt demnächst mal ausprobieren, der klingt ganz toll!

    • Liebe Verena,
      wie du es schon sagst die Sommerrollen sind einfach fantastisch und vielseitig 😉 Ich habe mittlerweile auch sehr ausprobiert und getestet. Mein neuer Tipp: Neben Salat, Glasnudeln, Karotten usw. folgt gebratene Hähnchenbrust und Mango… schmeckt auch unglaublich lecker <3
      Viel Spaß mit dem Dip und lass es dir schmecken 🙂
      Liebe Grüße
      Natascha

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.