Schokoladiger Nektarinen Flammkuchen – denn der Nachtisch darf nicht fehlen…

Schokoladiger Nektarinen Flammkuchen – denn der Nachtisch darf nicht fehlen…

Hallöchen meine Lieben,

wie jeden Monat, habe auch ich mir wieder was feines zu der neunen Runde ich back´s mir einfallen lassen.Denn die liebe Clara von tastesheriff.com hat uns alle einmal in die Küche geschickt, um Flammkuchen zu backen. Na da bin ich liebend gerne mit von der Partie. Mitgebracht habe ich euch heute einmal eine süße Varianten, denn schließlich soll auch für den Nachtisch bestens vorgesorgt sein.

Mein eigentlicher Plan zum Thema Flammkuchen war, den Klassiker mit Äpfeln und Calvados zuzubereiten. Nachdem ich aber in der Obstabteilung, die ersten prallen Nektarinen erspäht habe, war es um mich geschehen. **ICH LIEBE NEKTARINEN**, mit einem breiten Grinsen und fast schon einem erhöhter Puls, ließ ich doch gleich ein paar in meinem Körbchen gleiten, dass ich dabei vor lauter Freude nicht noch anfing zu tanzen war alles.

Nachdem ich vollbepackt zu Hause ankam, bekam meine „Liebe des Tages” , die der Nektarinen, erstmal neben Äpfel und Bananen ihren Platz im Obstkorb.

Während ich so in meiner Küche hantierte, den Teig für den Flammkuchen knetete, die Gedanken über den Belag, sowie den Calvados kreisten, kamen auch die Äpfel ins Spiel. Äpfel? Meine Lust auf einen Flammkuchen mit Apfelscheibchen war so schnell verflogen wie der Alkohol des brennende Calvados. Stattdessen kam mir eher der Gedanke, die knackigen, saftigen Nektarinen in irgendeiner süßen Form auf den knusprigen Teig zu packen.

Und so entstand einfach aus der Muse heraus und mit bestehenden Kühlschrankvorräten, dieses feine Flammküchlein. Hmmm, war das köstlich! Der feine süße Quark mit den warmen saftigen Nektarinenscheiben war ein richtiger Traum, auch mein Mann war begeistert, der mit süßen Flammkuchen normalerweise nicht besonders viel anfangen kann.

Flammkuchen

ichbacksmir

Nun würde mich aber einmal interessieren, ob ihr schonmal selbst süße Flammkuchen gemacht habt? Ich freue mich über jeden Kommentar und bin schon ganz auf eure Kreationen gespannt.

Herzliche zuckersüße Grüße

Natascha

Nektarinen Flammkuchen
Rezept drucken
Portionen
2 Stück
Portionen
2 Stück
Nektarinen Flammkuchen
Rezept drucken
Portionen
2 Stück
Portionen
2 Stück
Zutaten
Flammkuchengrundteig
Portionen: Stück
Anleitungen
Flammkuchenteig
  1. Aus Mehl, Wasser, Öl und Salz einen glatten Teig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und bei Raumtemperatur min. eine Stunde ruhen lassen (dadurch wird der Teig sehr elastisch).
Belag
  1. Nektarinen waschen, vom Stein lösen und in feine Spalten schneiden. Weiße Schokolade ganz fein hacken oder raspeln. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Aus Quark, Vanillezucker, gehackter Schokolade sowie 2-3 EL Milch einen feste, dennoch streichfähige Creme anrühren (bei Bedarf mit Zucker etwas abschmecken).
Fertigstellung
  1. Den Backofen auf höchste Temperatur sowie Umluft schalten. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Flammkuchenteig in zwei Portionen aufteilen. Den Teig etwa in Größe des Backblechs ausrollen, durch das Ruhen ist der Teig so elastisch, dass ihr ihn allein mit den Händen hauchdünn in Form ziehen könnt.
  2. Die Böden mit der Quarkmasse gleichmäßig bestreichen und mit Nektarinenspalten belegen. Im heißen Ofen ca. 10 - 15 Minuten knusprig braun backen. Mandelblättchen auf die Flammkuchen geben, mit einer Mischung aus Zimt und Zucker bestreuen.

20 Kommentare

  1. Das sieht lecker aus! Ich bin noch auf der Suche nach dem perfekten Flammkuchenteig. Ist deines wirklich ohne Hefe?
    Danke

    • Hallo Frauke,
      Der Teig ist wirklich ohne Hefe, ich mache ihn schon immer so und möchte eigentlich schon keinen anderen Teig mehr ausprobieren 😉 Wenn du ihn nach der Zubereitung eingewickelt in Frischhaltefolie mindestens 1 Stunde (wobei ihm 3 Stunden auch nicht schaden) liegen lässt, wird er so zart und geschmeidig, dass du dir das Nudelholz komplett sparen kannst. Ich bearbeite ihn einfach mit den Händen und ziehe ihn in sämtliche Richtungen, so bekommt man ein hauzartes knuspriges Ergebnis <3 <3
      Herzliche Grüße
      Natascha

  2. Liebe Natascha,
    tolle Farben!! Dein Flammkuchen sieht wunderhübsch aus und hört sich unglaublich lecker an. Muss ich mal ausprobieren! Ich glaube bei meiner nächsten Flammkuchenbackaktion gibt es einfach erst einen deftigen und danach Deinen süßen zum Nachtisch! Mjam!
    Liebste Grüße von Sarah

    • Liebe Sarah,
      vielen lieben Dank <3 Bei einer kleinen "Flammkuchenbackaktion" bietet es sich toll an gleich einen süßen zum Nachtisch zu backen. Wir machen es immer so, erst der herzhafte, danach die kleine süße Sünde 😉 Schmeckt auch toll mit Schokocreme und roten Früchten...
      Viel Spaß und herzliche Grüße
      Natascha

  3. Oh wie lecker.. Ginge das auch zum Frühstück statt zu Nachtisch?!?
    Ich könnte jetzt direkt!
    Schön das Du mit dabei bist!
    Alles Liebe
    Claretti

    • Liebe Claretti,
      Und wie, das auch zum Frühstück geht 😉 Bei so etwas kenne ich keine Gnade und verputze ihn auch kalt zum Frühstück, daher keine Scheu falls doch mal was übrig bleibt, schließlich gibt es auch noch einen nächsten Tag..
      Freut mich auch immer dabei zu sein, finde deine Aktion einfach spitzenmäßig <3
      Herzliche knusprige zuckersüße Grüße
      Natascha

  4. Oh, das klingt ja lecker, liebe Natascha!
    Ich hab bisher immer nur herzhaften Flammkuchen gegessen, aber deine Variante mit Quark, Schoki und Obst klingt auch richtig toll! Das wird auf jeden Fall gemerkt und bei Gelegenheit ausprobiert <3

    Liebste Grüße, Caro

    • Liebe Caro,
      einen zuckersüßen Dank an Dich meine liebe!!! Noch nie süßen Flammkuchen probiert? Na dann wird es höchste Eisenbahn liebe Caro 😉 Wünsche dir einen wundervollen Start in den Tag…
      Herzliche Grüße
      Natascha

  5. Mhhh, liebe Natascha, ich kann Dich ja so gut verstehen. Bei Nektarinen kenne ich auch kein Halten mehr. Wie schön, dass Du welche erspähen konntest, denn der süße Flammkuchen sieht ja sooo lecker aus. 🙂 Ich hatte auch erst an einen süßen gedacht und dann hatten wir abends Besuch und es sind doch herzhafte geworden. Währrend der Erdbeerzeit hätt ich wohl einen süßen Erdbeer-Flammkuchen gemacht aber was nicht ist, kann ja noch weden. 😉
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Vielen Dank liebe Sarah,
      Nektarinen sind doch einfach toll und passen wunderbar zu dem schokoladigen Flammkuchen. Aber deine Version mit Erdbeeren hört sich auch grandios lecker an, bin schon ganz gespannt ob sich da bei dir noch was tut 😉
      Zuckersüße Grüße
      Natascha

  6. Wow, klasse Idee! Ich will auch!!! Ehrlich gesagt hab ich noch nie Flammkuchen gemacht und gegessen erst ein Mal, da hat mir der Flammkuchen so gut geschmeckt, dass ich gleich ein halbes Blech verdrückt habe! 😀 Darum wollte ich auch bei der ichbacksmir Aktion mitmachen, aber das ist ins Wasser gefallen, unser Ofen ist nämlich futsch! 🙁
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

    • Hallo Benni,
      Uiii dann wird es aber Zeit 😉 Flammkuchen ist wirklich ein total leckeres, schnelles sowie vielseitiges Essen. Ich mache ihn auch sehr gerne wenn wir Besuch da haben. Da werden blechweise Flammkuchen gebacken, natürlich erst die herzhaften und danach folgen die Süßen 😉
      Ich hoffe du kommst ganz schnell in den Genuss und drücke Dir fest die Daumen, dass dein Backofen bald wieder funktioniert.
      Liebe Grüße

  7. Liebe Natascha,
    dein Flammkuchen sieht sooo lecker aus!
    Den muss ich unbedingt ausprobieren! Ich bin nämlich auch eine große Nektarinen-Liebhaberin 😉
    Liebe Grüße,
    Belinda

    • Herzlich Willkommen in der „Nektarinenrunde“ liebe Belinda,
      es sind doch schön zu hören, dass es doch so einige gibt, diese die liebe zu den Früchten mit mir teilen.
      Der Flammkuchen schmeckt wirklich toll, bin schon gespannt wie es dir so mundet 🙂
      Liebe Grüße

  8. Hallöchen Natascha,
    ich liebe die farben deiner Bilder – der Flammkuchen kommt so hübsch pastellig rüber und die Kombi mit der weißen Schokolade klingt einfach verführerisch. Ich bin auch froh, dass es wieder Nektarinen gibt – im Moment esse ich sie als Apfelersatz und kann auch nicht genug von ihnen bekommen. Hoch leben die Monate ohne „r“!!!
    Tausend grüße,
    Sandra

    • Liebe Sandra,
      das „Nektarinenschicksal“ teile ich doch zu gerne mit dir… Auch wenn ich mit E“r“dbee“r“en & Co. überglücklich bin, kommt doch nichts gegen eine saftige Nektarine 🙂
      Herzliche Grüße
      Natascha

  9. Liebe Natascha,
    oh, wie lecker! Nektarinenscheiben schmecken warm aus dem Ofen ohnehin noch viel besser als sonst, finde ich – als Flammkuchenbelag klingen sie toll. Ich habe Flammkuchen bisher nur mit Apfelscheiben ausprobiert, aber diese Variante wäre auf jeden Fall einen Versuch wert!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Liebe Sarah,
      warme Nektarinen sind was unglaublich feines. Ich mag sie ja auch unheimlich gerne warm, frisch vom Grill mit einer Kugel Vanilleeis. Dir noch einen feinen Abend und viel Spaß mit dem zuckersüßen Flammkuchen 😉
      Natascha

  10. Liebe Natascha,
    immer, wenn ich mir all die wunderbaren Flammkuchen bei #ichbacksmir anschaue, dann bileib ich doch bei deinem hängen. Der sieht einfach soooo gut aus! Und es ist eben mal was ganz anderes. Ich bin schwer begeistert. Und überhaupt wollte ich mal sagen: Was ein schöner Blog. Du machst tolle Fotos. Gerade wenn ich so zwischendurch an einem öden Arbeitstag deine Posts bei facebook sehe, haaach, da steigt gleich die Laune und der Appetit natürlich auch 😀
    Ich sende dir ganz liebe Grüße und wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Katja

    • Ohhhh wow 🙂
      Wow, wow, wow vielen lieben Dank meine liebe Katja, das ist ja ein unglaublich liebes Kompliment von dir. Es freut mich total, wenn ich dir einen „öden Tag“ mit guter Laube füllen kann.
      Auch ich wünsche dir ein fabelhaftes, wunderschönes Wochenende…. <3
      Liebe Grüße
      Natascha

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.