Schneebälle – 14. Türchen des Food Blogger Adventskalender 2015

Schneebälle – 14. Türchen des Food Blogger Adventskalender 2015

Ho, ho, ho und einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben,

herzlich Willkommen. Es freut mich, dass ihr heute hier seid und wissen möchtet, was sich hinter dem 14. Türchen des Food Blogger Abdventskalender 2015 befindet. Lasst euch von mir in die Welt des ewigen Schnees entführen und genießt dabei eine ganz besondere Art an Schneebälle. Diese sind nicht eiskalt, ihr könnt also getrost zubeißen und riskiert garantiert keine Unterkühlung. Ganz im Gegenteil, mein heutiges Rezept hat vielleicht sogar eine leicht wärmende Wirkung und zaubert (je nach Menge) dem ein oder anderen von euch, eine angenehm rosige Errötung auf die Wangen.

Errötung? Na klar, bei diesen saftigen Bällchen, spielen neben Biskuit, Pfirsichstücken und einer schönen Portion Sahne auch feinster Amaretto eine große Rolle. Der feine Mandellikör rundet den Geschmack sehr gelungen ab und wärmt im wahrsten Sinne des Wortes von innen heraus – was bei winterlich kalten Temperaturen ein schöner Nebeneffekt sein kann. Aber ich kann euch beruhigen, die Schneebälle lassen sich auch in einer alkoholfreien Variation herstellen, schließlich sollen bzw. wollen auch Kinder in den Genuss kommen. Dazu einfach die angegebene Menge des Amarettos,  durch Pfirsichsaft (z.B. der Sirup aus der Dose), Vanillemilch, oder anderen Fruchtsäften ersetzen.

Meine Entscheidung, hinter dem 14. Türchen des Food Blogger Adventskalender 2015 die heutigen Schneebälle zu stecken, war wirklich ein Kinderspiel. Ich finde, es gibt doch nichts Schöneres, als dicke Schneeflocken die zur Weihnachtszeit den Himmel herunter rieseln, oder? Die Gedanken an die eigene Kindheit kommen hoch, zumindest bei mir! Wilde Schlittenfahrten den Damm herunter, Schnee-Engel im Puderschnee, schiefe Schneemänner die drohten zu kippen und selbstverständlich die wilden Schneeballschlachten unter Freunden. Wenn diese wunderschöne Zeit kam, wusste ich’s – bald ist Weihnachten.

Doch in den letzten Jahren lässt der Schneefall zur besinnlichen Zeit ziemlich auf sich warten (zumindest in meiner Region), doch wie sagt man so schön? Genau, die Hoffnung stirbt zuletzt! Bis dahin hole ich mir den Schnee eben nach Hause, direkt in die Küche.

Doch nun würde ich sagen, sichert euch das Rezept, holt euch eine zuckersüße Portion Winteratmosphäre auf den heimischen Kaffeetisch und vergesst nicht weiterhin beim Food Blogger Adventskalender 2015 vorbeizuschauen. Einen Überblick aller teilhabenden BloggerInnen findet ihr unter folgendem Link (klick). Psst, ich weiß nur eins! Hinter dem ein oder andere Türchen findet ihr auch ganz besondere Überraschungen, ihr dürft gespannt sein. Bevor ich es vergesse! Klickt euch mal zu Sascha & Torsten von Die Jungs kochen und backen rüber, die beiden waren gestern das 13. Türchen und direkt morgen folgt die liebe Jenni von Friede, Freude & Eierkuchen mit dem 15 Türchen.

Eine wunderschöne Adventszeit und herz allerliebste Grüße sendet euch Natascha

Adventskalender_Tagesbanner14

Schneebälle
Rezept drucken
Portionen
20 Stück
Portionen
20 Stück
Schneebälle
Rezept drucken
Portionen
20 Stück
Portionen
20 Stück
Zutaten
Biskuit
Füllung
Portionen: Stück
Anleitungen
Biskuit
  1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 175°), Backblech mit Backpapier auslegen Eier trennen. Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, Zucker sowie Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander dazu geben, kurz unterschlagen. Mehlmischung sieben, unter die Eischneemasse ziehen. Biskuitteig auf das vorbereitete Blech geben, glatt streichen und ca. 25 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen
Füllung
  1. Pfirsiche abtropfen lassen danach in kleine Würfel schneiden. Quark, Créme fraiche, Amaretto, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker zu einer glatten Creme verrühren. Sahne mit Sahnefestiger steif schlagen und zusammen mit den Pfirsichwürfel unter die Amarettocreme ziehen.
Fertigstellung der Schneebälle
  1. Biskuit mit den Händen grob zerbröseln, zur Quark-/Sahnemasse geben und gut vermischen. Mit feuchten Händen ca. 20 Bälle formen, in Kokosraspeln wälzen und in Papiermanschetten setzen (z.B. Muffinsförmchen). Bis zum Verzehr kühl stellen.

4 Kommentare

  1. Liebste Natascha,
    Deine Schneebälle sind zum Dahinschmelzen, die Bilder sind ein Traum aber geschmeckt haben sie sicher mindestens genauso gut. Ich warte ja auch jedes auf weiße Weihnachten aber irgendwie klappt das nicht mehr ganz so gut. Entweder der Schnee hat es zu eilig oder er lässt sich zu viel Zeit. Verrückt. 😉
    Aber noch geben wir die Hoffnung nicht auf, nicht wahr? 😉
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Hihi, wie lieb von dir! Vielen lieben Dank meine liebe Sarah ❤️ Hoffentlich bekommen wir weiße Weihnachten, lass uns einfach gaaaaanz fest daran glauben 😘 ! Und wenn nicht, dann machen wir es uns eben ohne Schnee besinnlich.
      Liebste Grüße
      Natascha

  2. Halli liebe Natascha :))
    Ich würde deine bezaubernden Schneebälle gerne zu Weihnachten als Kleinigkeit verschenken. Wie lange sind sie denn so haltbar, damit die Beschenkten keine böse Überraschung erleben müssen ;-P
    Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
    Lisa

    • Liebe Lisa,
      wie schön dass dir die Schneebälle so gut gefallen ❤️ Bzgl. deiner Frage mit dem verschenken! All zu lange haltbar, sind die saftigen Bällchen leider nicht, durch die frische Sahne würde ich sie nicht länger als 2 Tage (natürlich immer gekühlt) aufbewahren.
      Ich hoffe deine Frage konnte ich klären ?!? 😉
      Auch dir bezaubernde Weihnachten.
      Natascha

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.