Gnocchi-Pfifferling-Pfanne

Gnocchi-Pfifferling-Pfanne

Heute habe ich mal wieder ein schnelles Pastagericht gekocht. OK, schneller geht es natürlich wenn man darauf verzichtet die „kleinen Kartoffelklöschen“ selber zu machen, aber die Arbeit hält sich wirklich in Grenzen und man wird dafür mal wieder mit was selbst gemachten belohnt.Gnocchis mach ich öfters, gerade wenn Kartoffeln übrig sind und ich in nächster Zeit keine andere Verwendung dafür finde. Dazu muss ich auch sagen, dass ich auf das klassische und bekannte Aussehen der Gnocchis verzichte, d.h. ich drücke nicht jedem Klöschen extra noch ein Gabelmuster in den Teig. Ich forme den Teig ganz simpel zu mehreren Rollen und schneide mit dem Messer ca. 1 cm breit Stücke. Ist mal eine große Portion gemacht, lassen sie sich gut im Kühlschrank aufbewahren und zu tolle Gerichte verwandeln. Ob mit einer Tomatensoße, zu Pesto, angebraten als Beilage zu Fleischgerichten (anstelle von Nudeln & Co.), die Gnocchis lassen sich zu vielen Mahlzeiten reichen bzw. verwandeln. Mein Sohn isst sie auch, zu einer ordentlichen Portion Apfelmus sehr gerne, sozusagen als Schupfnudeln-Ersatz. Aber mal wieder zur Gnocchi-Pfifferling-Pfanne.

Ein wunderbares würziges und richtig schmackhaftes Essen mit frischen Pfifferlingen, Kräutern und knusprigen Schinkenwürfel, mehr kann man bzw. ich nicht dazu sagen. Serviert mit einer großen Schüssel buntem Salat, ist dies ein komplett vollwertiges Mittag-/ oder Abendessen.

Dann mal ran an Pfannen und Töpfe und einen guten Appetit…

Liebe Grüße

Gnocchi-Pfifferling-Pfanne
Rezept drucken
Hausgemachte Gnocchi mit einer würzigen Pfifferling-Pfanne. Zusammen mit einem grünen oder gemischten Salat, ein herrlich und vor allem schnell gemachtes Mittag-/ oder Abendessen.
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
Gnocchi-Pfifferling-Pfanne
Rezept drucken
Hausgemachte Gnocchi mit einer würzigen Pfifferling-Pfanne. Zusammen mit einem grünen oder gemischten Salat, ein herrlich und vor allem schnell gemachtes Mittag-/ oder Abendessen.
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
Gnocchi
  1. Mehl mit Gries in einer Schüssel mischen, Salz (ca. 2 TL), etwas Pfeffer sowie Muskat dazugeben. Die Kartoffeln mit Schale in einem Topf gar kochen. Abschütten, pellen, noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Kartoffelmasse zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten. Gnocchiteig abgedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen. Aus dem Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsolatte ca. 8 gleichgroße Schlagen rollen ca. 25 cm lang. Mit Hilfe eines Messer zu ca.1 cm breite Stücke schneiden und ins heiße Wasser geben. Sobald die Gnocchis im Topf oben schwimmen sind sie fertig. Mit einer Schaumkelle abschöpfen und bis zum Verzehr in eine Schüssel geben.
  1. Pfifferlinge reinigen, Tomaten halbieren. Basilikumblätter von den Stielen zupfen, waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.
  2. Eine große Pfanne mit etwas Öl erhitzen, Schinkenwürfel darin knusprig anbraten und herausnehmen. 1 EL Butter in die Pfanne geben und die Pfifferlinge darin anbraten. (ca. 3 Minuten), halbierte Tomaten dazugeben und weitere 2 Minuten anbraten. Basilikum unterrühren,mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Zucker würzen. Gemüsebrühe sowie 1 EL Frischkäse einrühren und ca. 2-3 Minuten köcheln lassen.
  3. Währen dessen eine weitere Pfanne mit etwas Öl erhitzen, darin die fertigen Gnocchi etwas anbraten.
  4. Gnocchi, Schinkenwürfel und Pfifferlinge mischen. Auf Tellern anrichten mit etwas frischem Parmesan und Basilikumblätter garnieren und servieren.

Kommentarfunktion geschlossen.