Franzbrötchen

Franzbrötchen

Das Franzbrötchen ist eine Spezialität der Hamburger Küche. Ein sehr feines, leckeres Gebäck, welches mit seinem wohlig nach Zimt duftenden Geruch ein großer Genuss ist. Natürlich am besten noch warm und in Kombination mit einer fruchtigen Heidelbeerbutter.Die süßen Kalorienbömbchen mit ihrer tollen karamellisierten Kruste schmecken nicht nur zum Frühstück, sie sind auch schnell mal zu einer schönen Tasse Kaffee am Nachmittag verputzt. Die Zubereitung ist kein Hexenwerk, im Prinzip erinnert es mehr oder weniger an klassische Schneckennudeln.

Franzbrötchen

Nur dass bei den traditionellen Franzbrötchen der Holz- bzw. Kochlöffelgriff ins Spiel kommt. Vielleicht hast du ja Lust bekommen den Kochlöffel zu schwingen?! Na dann nichts wie ran, es lohnt sich, diese leckeren, knusprigen „Hamburger Teilchen“ mal zu backen. Ein Rezept zur mal etwas anderen Butter findest du später. Ich wünsche einen wunderschönen Tag und fröhliches Backen.

Franzbrötchen
Rezept drucken
Kleines feines Gebäck, mit einer herrlichen Zimt-Zucker Kruste. Toll zum Frühstück, Brunch oder Kaffeeklatsch.
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Franzbrötchen
Rezept drucken
Kleines feines Gebäck, mit einer herrlichen Zimt-Zucker Kruste. Toll zum Frühstück, Brunch oder Kaffeeklatsch.
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Zutaten
Teig
Füllung
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, die kalte Milch dazugeben (Die Mischung sollte lauwarm sein). Mehl, 50 g Zucker, Prise Salz, Trockenhefe in einer Schüssel mischen. Das Ei dazugeben sowie die Butter-Milch-Mischung. Alles mit Hilfe von Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Hefeteig zu einer Kugel formen und mindestens 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Plätzchen gehen lassen.
  2. Backbleche mit Backpapier auslegen. Backofen vorheizen (200°C Ober-/Unterhitze). Zucker und Zimt mischen.
  3. Den Teig halbieren (ist sonst zuviel Menge auf einmal). Einen Teil des Teiges zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Mit der Hälfte der Butter bestreichen sowie mit der Hälfte der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. Von der langen Seite her fest aufrollen. Nun die Teigrolle in ca. 3-4 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Rolle (an der schmalen Seite) mit Hilfe eines Kochlöffelgriffs fest eindrücken, so entsteht die typische Franzbrötchen-Optik.
  4. Die Teigstücke wandern mit genügend Abstand auf das Backblech und werden ca. 10-15 Minuten auf mittlerem Einschub gebacken. Die fertigen Franzbrötchen auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
  5. Mit der zweiten Teighälfte und der restlichen Zucker-Zimt-Mischung genauso vorgehen.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.