Apfel-Zimt  Muffins – meine liebsten fruchtigen Ruck-Zuck Küchlein…

Apfel-Zimt Muffins – meine liebsten fruchtigen Ruck-Zuck Küchlein…

Halihallo meine Süßen,

heute bin ich mal als kleine fruchtige Zuckerfee unterwegs und habe ein paar ganz schnelle und einfache Apfel-Zimt Muffins gebacken.Ich liebe diese Muffins, meinen Männern sind sie vielleicht etwas zu „unsüß“, aber da streiten sich die Geister.

Apfel-Zimt Muffins

Wer allerdings sich unsicher bzgl. des Zuckergehalts ist, kann selbstverständlich die Äpfel vorher probieren. Sollten diese eher säuerlich sein, dann einfach den Zuckergehalt hochschrauben. Aber bisher musste ich das nicht, ich finde sie genau so richtig! Sicherlich fragt ihr euch, warum ich jetzt im „Fast-Frühjahr“ mit winterlichen Apfel-Zimt Muffins auftische?! Das kann ich euch ehrlich gesagt auch nicht beantworten… Vielleicht lag es daran, dass wir im Keller noch jede Menge Äpfel gelagert haben und mir am gleichen Tag (beim Ausmisten meines Zutatenschränkchen) der heiß geliebte Zimt entgegen flog.

Apfel-Zimt Muffins

Mein Fazit: Äpfel kann man das ganze Jahr über essen, warum also auch nicht ein paar einfache, locker, luftige und wohlduftende Muffins daraus backen. Und da dieses Rezept zu meinen Lieblingsmuffins zählt, gibt es doch nichts Schöneres, als dies mit euch zu teilen.

Tipp: Ihr Ihr könnt die Äpfel auch problemlos gegen andere Früchte austauschen (z.B. Himbeeren, Erdbeeren, Kirschen usw.), doch da würde ich evtl. den Zimt weglassen.

PS: mögt ihr Apfelstrudel? Dann schmecken die Muffins auch grandios wenn ihr den Apfelsaft einfach durch Omis´s Apfelstrudelsaft ersetzt. Ich habe ihn verwendet, da er sich in meiner Degustabox befand und gerade keinen normalen Apfelsaft zur Hand hatte.

Viele liebe Grüße und einen angenehmen Start in die neue Woche

Apfel-Zimt Muffins
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Apfel-Zimt Muffins
Rezept drucken
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 180°C) Eine Muffinform mit Förmchen auskleiden. Äpfel schälen und würfeln.
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Zimt in er Schüssel mischen. Die abgekühlte geschmolzene Butter mit dem Apfelsaft, Joghurt und dem Ei verrühren.
  3. Nun die nassen Zutaten (inkl. Apfelwürfel) kurz und schnell unter die Mehlmischung rühren, auf die Förmchen verteilen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen.
  4. Muffins aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen (Tipp: die noch warmen Muffins mit etwas geschmolzener Butter bestreichen sowie mit einer Mischung aus Zucker und Zimt betreuen).

2 Kommentare

  1. Äpfel gehen immer, egal zu welcher Jahreszeit! 🙂

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.