*DIY* Zement

*DIY* Zement

Die Idee kam mir, als ich gerade dabei war unseren Balkon für den Sommer herzurichten. Schöne bunte Blumen und Pflanzen hatte ich, aber leider fehlten mir doch noch ein paar passende Töpfe dazu. In den tiefen unseres Kellers ging ich dann auf die Suche noch geeigneten Pflanzgefäßen, aber leider ohne vielversprechenden Erfolg. Zwischen Umzugskartons und dem sonstigen „Kellergerümpel“ viel mir dann der Zementsack auf. Und so kam ich dann zum DIY-Projekt. Es lassen sich wirklich die tollsten Sachen mit  Zement herstellen, von klassischen Blumentöpfen, Eierbechern, Pflanz-/ oder Dekoschalen, Kerzen-/oder Teelichthalter bis hin zu Mini-Vasen. Mit alten Joghurteimern, Quarkbechern, Milchkartons, Teelichter  & sonstigen Gefäßen aus Plastik und Kunststoff., kann man seiner Kreativität mal richtig freien Lauf  lassen. Und wenn man schonmal einen großen Sack Zement hat, bietet es sich auch an, gleich mehrere unterschiedliche Schalen, Vasen & Co. du gießen. Die Zementwerke lassen sich auch toll verschenken. Ich habe solch ein Geschenk meiner Schwiegermutter gemacht. Da sie Dachwurz sehr gerne hat, habe ich einer meiner Schalen mit etwas Erde befüllt und den Dachwurz hineingesetzt. Mein Geschenk kam richtig gut an. Die Pflanzschale hat bereits einen schönen sonnigen Platz auf der Terrasse gefunden. Allerdings sollte man bedenken, evtl. in die fertigen Schalen ein Loch zu bohren, damit überschüssiges Gießwasser ablaufen kann.

DIY Zement

 

Folgende Dinge brauchst du für dein DIY-Projekt:

  • leere Joghurtbecher, kleine Eimer, Milchkartons, aussortierte Schüsseln oder alte Kunststoffschalen usw. es kommt ganz darauf an welche Form und Größe du dir vorstellst.
  • Feinzement, Beton oder Blitzzement
  • Wasser
  • Einweghandschuhe oder Gartenhandschuhe
  • alte Zeitungen als Unterlage, alter Eimer zum mischen von Beton oder Feinzement
  • Kieselsteine zum beschweren
  • Zeit und Geduld…

So gehst du vor:

  • Am besten gleich deinen Arbeitsplatz mit Zeitungen auslegen und sich selbst mit Einweg-/ oder Gartenhandschuhen bewaffnen (Beton und Zement trocknet die Hände doch sehr aus, daher die Empfehlung von Handschuhen)
  • Stelle deine Wunschgefäße bereit, zusätzlich einen kleineren Becher o.ä. mit Kieselsteinen befüllen
  • Zement, Beton oder Blitzzement nach Herstellerempfehlung in einem alten Eimer mischen.
  • Betonmischung in das Wunschgefäß gießen (das Gefäß aber nicht zu voll machen, sonst läuft es beim Hineindrücken des kleineren Behälters über). Den kleineren Becher mit den Kieselsteinen mittig in den nassen Beton drücken (siehe Beitragsbild).
  • Nun heißt es geduldig sein. Dein zukünftiges DIY-Beton-Projekt muss jetzt min. 24 Stunden aushärten, dann kannst du es aus der Form lösen, dazu am besten den Joghurtbecher usw. mit einem Messer an mehreren Stellen einschneiden.
  • Dein Kunstwerk benötigt nun ca. 1-2 Wochen (kommt ganz auf die Größe an) bis es komplett ausgehärtet ist.
  • Kleine Unebenheiten oder Kanten mit einem feinen Schmirgelpapier abschleifen.

DIY Zement


 

DIY Zement

Und wer noch Lust und Laune hat kann sein Kunstwerk bemalen oder bekleben, aber auch mit einem schönen Band umwickelt macht das DIY-Beton-Projekt was her. Wem aber das rustikale so gefällt, lässt es einfach ganz in seiner natürlichen Ursprungsform.

Wünsche allen viel Spaß bei diesem wirklich tollen DIY-Projekt

Kommentarfunktion geschlossen.